1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagens Stadtradler sind Spitze im Oberbergischen Kreis

Aktion fürs Klima : Hückeswagens Stadtradler sind Spitze

Bei den Kilometern pro Einwohner hatte die Schloss-Stadt kreisweit die Nase vorn – vor Wipperfürth. Bundesweit liegt sie auf Rang 145 unter 1449 angemeldeten Kommunen. Für die Tourismusbeauftragte ist das „der Hammer“.

Heike Rösner ist stolz auf „ihre“ Jungs und Mädels: 81.816 Kilometer hatten die 326 Hückeswagener Fahrradfahrer zwischen dem 27. Juni und 17. Juli bei der Aktion „Stadtradeln“ zusammenbekommen. „Das ist der Hammer“, betont die Tourismusbeauftragte der Stadt, die das Stadtradeln in Hückeswagen koordiniert hatte.

Einziger „Wermutstropfen“: Die Konkurrenz aus Wipperfürth hatte sich für die „Niederlage“ vor zwei Jahren gerächt und in diesen drei Wochen 5533 Kilometer mehr erstrampelt. Bundesweit lag die Hansestadt damit auf Platz 204, während die Schloss-Stadt 213. wurde – unter 1449 angemeldeten Kommunen. Für zwei Städte aus dem hügeligen Bergischen Land ist das schon eine beachtliche Leistung.

Doch dann gibt da auch noch die Wertung nach den Kilometern pro Einwohnern, und da wiederum hat Hückeswagen nicht nur Wipperfürth, sondern auch die anderen fünf Kommunen in Oberberg, darunter Radevormwald, abgehängt: 5,35 Kilometer pro Einwohner standen nach den drei Wochen zu Buche, Wipperfürth als zweitplatzierte Stadt schaffte 3,99 Kilometer und Rade 1,31 Kilometer. In dieser Wertung kam die Schloss-Stadt bundesweit sogar auf Rang 145.

Am Freitag, 4. September, 18 Uhr, werden die besten Hückeswagener Teams und Fahrer vorm Schloss geehrt: Gold, Silber und Bronze gibt es für die Teams mit den meisten Teilnehmern und den meisten Kilometern pro Radler, in der Einzelwertung bei den Männern und Frauen sowie bei den meisten Kilometern unter 18 Jahre und für den jüngsten Teilnehmer. Eine Teilnahme am Stadtradeln 2021 ist noch unklar.

(büba)