1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener Rettungsschwimmer laden zu einem kleinen Aufräumtag ein

Bever-Talsperre in Hückeswagen : Rettungsschwimmer laden zu kleinem Aufräumtag ein

Die Bürger können die DLRG-Rettungsschwimmer unterstützen und die Uferstreifen nach Müll absuchen. Jedoch, wegen der Corona-Pandemie, für sich und nicht wie in den vergangenen Jahren mit den Schwimmern zusammen.

Trotz Corona-Pandemie möchte die Ortsgruppe Hückeswagen der DLRG nicht darauf verzichten, die Uferbereiche der Bever-Talsperre vom Müll zu befreien. Die Saison an der Talsperre neigt sich dem Ende zu – „und auch in diesem besonderen Jahr haben viele Leute leider ihren Müll liegen lassen. Das möchten die Rettungsschwimmer nicht so lassen“, teilt Carina Teckentrup, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, mit. Die ehrenamtlichen Kräfte laden deshalb in diesem Jahr zu einem kleinen „Tag der sauberen Bever“ für kommenden Samstag, 3. Oktober, ein. Die Hückeswagener Ortsgruppe wird die Uferbereiche absuchen und von Müll befreien. „Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, da wenig Wasser in der Bever-Talsperre ist, lohnt sich die Müllsammelaktion besonders, da vieles was sonst unter Wasser liegt, zum Vorschein kommt“, heißt es einer Pressemitteilung der DLRG.

Die Bürger können die Rettungsschwimmer unterstützen und die Uferstreifen nach Müll absuchen. Jedoch, wegen der Corona-Pandemie, für sich und nicht wie in den vergangenen Jahren mit den Schwimmern zusammen. Alle, die mithelfen wollen, die Talsperre von Müll und Unrat zu befreien, sind aufgerufen dies am Samstag zu tun. Der gefunden Müll sollte am besten in blauen Müllsäcken am Uferrand abgestellt werden. Die ehrenamtlichen Kräfte werden den gesammelten Müll in der Zeit von 13 bis 18 Uhr einsammeln. „Die Ortsgruppe Hückeswagen freut sich über die Unterstützung und eine im Anschluss saubere Bever-Talsperre“, berichtet Carina Teckentrup.