1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener Kolpingsfamilie blickt auf abwechslungsreiches Jahr

Jahresversammlung : Kolpingsfamilie blickt auf abwechslungsreiches Jahr

Stephan Teders (Vorsitzender) und Hans-Georg Breidenbach (Stellvertreter) wurden bei den Neuwahlen während der Jahresversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Die Jahresversammlungen der Kolpingsfamilie sind immer gut besucht. So auch Mittwochabend, als sich mehr als 50 Mitglieder im Kolpinghaus trafen. Bei den Vorstandswahlen wurde sowohl Stephan Teders als Vorsitzender als auch Hans-Georg Breidenbach als sein Stellvertreter bestätigt. Im Mittelpunkt stand der Rückblick auf 2018, in dem gewohnt viele Veranstaltungen und Aktivitäten stattgefunden hatten, auf die Schriftführerin Maria Dirschka zurückblickte. Darunter waren nicht nur regelmäßige Angebote wie „Kolping tanzt“ oder die Gruppe der „Jungen Alten“, die sich im Vorjahr 16 Mal zum Wandern oder zu Ausflügen getroffen hatten, sondern auch die ausverkaufte Galasitzung, die Kindertanzparty mit dem frischgebackenen Kinderprinzenpaar Prinzessin Jule und Prinz Jens oder der Gesprächsabend mit CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und WDR-Moderatorin Susanne Wieseler. Nicht zu vergessen: der Rä-Te-Ma-Teng, bei dem das Wetter kalt und durchwachsen war, der Regen sich aber bis zum Kamelle-Regen am Schlossplatz geduldete.

Auch das Altstadtfest war ein großer Erfolg, zu dem viele helfende Hände beigetragen hätten, sagte Dirschka. Gut etabliert hätten sich die beiden neuen Veranstaltungen: das „Nähkästchen“ sowie „Backen für Kerle“, das gleich zweimal stattgefunden hatte. Einmal mehr wurde so deutlich, dass die Hückeswagener Kolpingsfamilie mit ihren konstanten 190 Mitgliedern zu den aktiveren Vereinen in der Schloss-Stadt zählt. Und das praktisch generationenübergreifend, denn auch die Leiterinnen der Seniorenabteilung und der Kolpingjugend berichteten über ihre Aktivitäten. Hannah Breidenbach verlas den von der Jugend mit witzigen Adjektiven gefüllten Lückentext, in dem die „atemberaubende Kolpingjugend“ vom Johannisfeuer, dem Ausflug ins Phantasialand oder der Weihnachtsfeier berichtete.

Bettina Breidenbach berichtete von regelmäßigen Treffen der Senioren, die immer am zweiten Montag des Monats im Kolpinghaus zusammenkommen. „Dabei gibt es immer ein Motto, etwa einen Spielenachmittag oder Kopf- und Fingergymnastik beim Origami-Falten“, sagte sie. Besonders schön sei der Ausflug an den Biggesee mit Bootsfahrt gewesen. Das Angebot werde nach wie vor von 25 bis 30 Besuchern gut angenommen, sagte sie. Und dann natürlich noch der Blick nach vorne: Natürlich stand dabei die Gala-Sitzung am Sonntag, 3. März, mit ihrem neuen System der Eintrittskartenvergabe im Vordergrund. Am Samstag, 16. März, findet ab 11 Uhr erstmals ein Kinderkleiderbasar im Kolpinghaus statt. Am Sonntag, 30. Juni, gibt es erstmals eine Kleidertauschbörse im Kolpinghaus. Wer sich dafür interessiert, sollte sich zusätzlich Mittwoch, 26. Juni, 20 Uhr vormerken, sagte Teders: „Da findet nämlich ein begleitender Vortragsabend mit Informationen zur Kleidertauschbörse statt.“

(wow)