1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener Helden in Corona-Krise: Foodsaverin Nathalie Springmann

Hückeswagener Helden in der Corona-Krise : Die Foodsaver leben ein gutes Beispiel vor

Auch die Lebensmittelretter tun sich in der aktuellen Situation hervor. Ihre Arbeit ist nicht weniger wichtig.

Es mag in der aktuellen Situation rund um das Coronavirus fast ein wenig nebensächlich wirken, aber die Foodsaver leisten gerade jetzt sehr viel mehr. Wie etwa Nathalie Springmann. Die 26-jährige Mutter einer kleinen Tochter ist seit drei Jahren eine der vielen ehrenamtlichen Lebensmittelretter in Hückeswagen. „Aufmerksam geworden bin ich damals durch den Zeitungsartikel. Ich habe mich dann an Nicole Waier gewendet, die dort als Ansprechpartnerin angegeben war“, erzählt Nathalie Springmann. Seitdem ist die Hückeswagenerin regelmäßig bei Abholungen unterwegs, um Lebensmittel etwa bei der Bäckerei von Polheim oder bei Früchte Krings in Wermelskirchen, die nicht mehr verkauft werden können, aber noch gut sind, vor der Mülltonne zu retten. Gerettet wird auch jetzt in der Corona-Krise. Mit umso mehr Aufwand, als dass die Abholungen nur noch alleine stattfinden und zudem die Touren der im Moment geschlossenen Islandtafel von dienstags und donnerstags mit übernommen werden.

Auch wer gerettete Lebensmittel von den Verteilstellen holen will, muss sich nun umstellen. „Derzeit gibt es keine allgemeinen Verteilungen mehr. Es ist alles etwas komplizierter geworden, mit vorherigem Anruf und einer Mitteilung, wann man kommen kann“, berichtet Nathalie Springmann. Dennoch sei die Arbeit jetzt nicht weniger wichtig, betont die 26-Jährige. „Ich möchte gerade auch meiner kleinen Tochter ein gutes Vorbild vorleben. Es ist unglaublich, wie viele Lebensmittel, die noch völlig in Ordnung sind, einfach weggeworfen werden.“

Die Arbeit bei den Foodsavern sei für sie eine große Bereicherung, da sie andauernd neue Menschen und Geschichten kennenlerne. „Wir sind eine gut vernetzte Gemeinschaft – auch über das Lebensmittelretten hinaus“, versichert Nathalie Springmann.

Hinweis Wer Interesse hat und bei den Foodsavern mithelfen mag, kann sich unter ☏ 01577 3781246 informieren.

(büba)