1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Hückeswagener haben Herz für Haustiere

Hückeswagen : Hückeswagener haben Herz für Haustiere

Das erste deutsche Online-Bewertungsportal rund ums Haustier kommt aus der Schloss-Stadt. Die "FutterTester" verschicken Pakete mit Tierfutter, die Haustierbesitzer bewerten diese dann auf einer Online-Plattform.

Ob treuer Begleiter oder eitle Schmusekatze - beim Haustier sind die Deutschen weit vorn. In jedem dritten Haushalt lebt ein Tier, die Anzahl der Haustiere in Deutschland beträgt etwa 30 Millionen. Das Internetportal hat es sich zur Aufgabe gemacht, das tägliche Futter genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit ihrem unabhängigen Vergleichsportal bieten die "FutterTester" den Herstellern eine umfangreiche Nutzerbasis an, innerhalb derer das Futter getestet wird.

Die Werbebranche für Haustierfutter ist riesig, hunderte Marken konkurrieren auf dem deutschen Markt. Stephan Schlüter, Geschäftsführer der FutterTester, sah eine perfekte Gelegenheit, als er vor acht Jahren in Hückeswagen sein Vergleichsportal gründete. "Es gab einen Aufschrei der Hersteller", sagt er. Die beschwerten sich über "intransparente Kriterien" der Stiftung Warentest. Der Gedanke damals: Der Halter weiß am besten, was dem Tier schmeckt und gut bekommt.

Er habe die Empfehlungsplattform mit der Zielvorgabe gegründet, stets unabhängig und objektiv zu sein. "Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen immer das Heimtier und sein Halter", versichert Schlüter. Hersteller, die das Portal mit einem Test beauftragen, müssen daher auch das Risiko einer schlechten Bewertung eingehen. "Wir hatten tatsächlich mit einem namhaften Unternehmen eine Diskussion darüber", berichtet Schlüter. Am Ende habe er den Hersteller aber überzeugen können. Wenn ein Produkt schlecht ankommt, wisse der Hersteller anschließend besser, woran es liegt.

  • Radevormwald : Tierfutter-Startup aus dem Bergischen
  • Wermelskirchen : Tierfutter-Startup aus dem Bergischen
  • Wermelskirchen : Autofahrer (83) übersieht einen Rennradfahrer

Damit Hersteller und Kunden genaue Informationen bekommen, ist der Fragenkatalog lang und die Testgruppe groß. Bis zu 200 Personen bekommen eine Futterprobe zugeschickt, mit der das Tier für etwa zwei Wochen gefüttert wird. Für den Tester ist die Probe kostenfrei, der Hersteller stellt diese zur Verfügung und zahlt zusätzlich für Auswertung und Versand. Dafür erhält er ein sehr ausführliches Ergebnis: Wo kaufen die Tester üblicherweise ihr Futter? Wird lieber Nass- oder Trockenfutter gegeben? Ist eher der Fleischanteil wichtig? Oder soll das Futter doch lieber viel Gemüse enthalten?

Die Ergebnisse sind auf der Internetseite für alle sichtbar, auch für nicht registrierte Nutzer. "Die Produktvielfalt im Heimtierbedarf treibt skurril anmutende Blüten", hat Schlüter festgestellt. Da gibt es Futter für Welpen und Kätzchen, Erwachsene und Senioren; Futter für Tiere mit Gewichts- oder Hautproblemen, vegetarische Kau-Snacks für Hunde und Futter ohne Getreide und Gluten oder mit Nachhaltigkeitssiegel. "Um aus dem Angebots-Dschungel gezielt Erkenntnisse zu gewinnen, was Heimtierhalter über die Produkte denken, erhalten unsere Nutzer Futtertests aus unterschiedlichen Bereichen", sagt Katharina Dolle, ebenfalls Geschäftsführerin und gebürtige Hückeswagenerin. "Wir lernen so enorm viel über die Tierhalter, ihre Gewohnheiten und Vorlieben."

Als das Portal 2010 an den Start ging, sei der Tierfuttermarkt noch überschaubar gewesen. "Damals gab es 40 bis 50 größere Anbieter", sagt Schlüter. "Heute ist die Zahl schier unüberschaubar." Es gebe immer mehr Nischen- und internationale Produkte. Die "FutterTester" hätten auch schon französische und englische Produkte getestet. "Aktuell stehen wir mit einem schwedischen Unternehmen in Kontakt, das auf dem deutschen Markt sein Produkt anbieten will ", sagt Schlüter. Neben den Klassikern Hund und Katze verschicken die "FutterTester" für 15 Tierarten Proben - darunter auch für Garnelen, Wildvögel und Frettchen.

Mit einem Relaunch zu Beginn des Jahres hat das "FutterTester"-Team sein Portal noch mal überarbeitet. Um das Erlebnis seiner Nutzer zu verbessern, tritt nun auch das Team selbst verstärkt in Erscheinung. Neben den beiden Geschäftsführern gehören drei Mitarbeiterinnen zum Team. Sie alle kommen aus der Region: Sharon Lang aus Hückeswagen, Carina Kwarst aus Wermelskirchen und Annabella Sippel aus Dabringhausen. Und als großer Fan und Verkoster darf natürlich Bürohund Toffi nicht fehlen.

(cha)