Hückeswagener Grüne übernehmen Gebühren für drei Kinder vom Kinderdorf

Kinderdorf in Hückeswagen : Grüne übernehmen Gebühren für drei Kinder

Die Grünen-Ortsverbandvorsitzende Shirley Finster und Ratsfrau Constanze Werth überreich Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke und Jugendzentrum-Mitarbeiterin Erika Frey eine Spende über 330 Euro – das entspricht genau der Gebühr für drei Plätze fürs Kinderdorf.

Die Teilnahmegebühren für drei Kinder, die in den beiden kommenden Wochen am Kinderdorf teilnehmen, hat der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen übernommen. Die Ortsverbandvorsitzende Shirley Finster und Ratsfrau Constanze Werth überreichten jetzt Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke und Jugendzentrum-Mitarbeiterin Erika Frey eine Spende über 330 Euro – das entspricht genau der Gebühr für drei Plätze.

Constanze Werth, die selbst schon mehrere Jahre im Kinderdorf mitgearbeitet hat, freut sich laut Pressemitteilung, „dass sich ihre Partei an der Finanzierung dieses tollen und sinnvollen Projektes beteiligt“. „Die Bündnis-Grünen möchten hiermit auch ihre Wertschätzung für alle Mitwirkenden zum Ausdruck bringen, weil ohne viel Engagement und Herzblut ist solch ein Projekt nicht möglich“, unterstrich Shirley Finster, und Constanze Werth ergänzte: „Man braucht nur all die fröhlichen Kinder zu sehen, die sich zwei Wochen lang hier wohlfühlen und gerne wiederkommen, um zu wissen, dass das Kinderdorf die volle Unterstützung verdient.“

Andrea Poranzke und ihre Mitarbeiterin Erika Frey nahmen die Spende gerne entgegen. „Es wäre sehr schön, wenn es noch Nachahmer geben würden und wir noch ein paar weitere Spenden bekommen würden“, sagte die Stadtjugendpflegerin und Organisatorin des Kinderdorfs. Die komplette Finanzierung sei leider noch nicht ganz gesichert.

Abgegeben werden kann im Jugendzentrum noch Bastelmaterial. Benötigt werden laut Erika Frey Deckel von Marmeladen- oder Gurkengläsern ebenso wie Kinderstiefel, Crocs und Wolle, „von der wir Unmengen benötigen“.

(büba)
Mehr von RP ONLINE