1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener Grüne stiften Aufwandsentschädigungen

Unterstützung für Projekte in Hückeswagen : Grüne stiften ihr „politisches Gehalt“

Die Fraktionsmitglieder spenden für die Islandtafel, die Fördervereine der fünf städtischen Schulen, das Kultur-Haus Zach und den Raspo. Die Beschenkten zeigen sich erfreut über die Zuwendungen.

Die politische Arbeit im Rat und in den Ausschüssen ist zwar eine ehrenamtliche, dennoch bekommen die Ratsmitglieder und sachkundigen Bürger für jede Sitzung eine Aufwandsentschädigung. Die Fraktion der Grünen, die nach der Kommunalwahl im September von vier zunächst auf neun und schließlich durch die Zusammenarbeit mit Nicklas Alsdorf (Die Partei) auf zehn angewachsen ist, gibt das Geld jedoch zurück in Form von Spenden. Nachdem im Juni die damals vier Fraktionsmitglieder im Zuge der Aktion „Hilfe für Vereine“ bereits ihre Aufwandsentschädigungen der vergangenen Monate an zwölf Hückeswagener Vereine gespendet hatten – immerhin ein Gesamtwert von 3000 Euro –, haben die Grünen „am Ende eines außergewöhnlichen Jahres beschlossen, einen Teil unserer Aufwandsentschädigungen erneut zu spenden“, teilt Ortsvorsitzende Shirley Finster mit. Dieses Mal seien die Schulen, ein soziales, ein kulturelles und ein sportliches Ziel ausgesucht worden.

So teilte Grünen-Ratsherr und Kassierer Felix Frauendorf Hanni Turck, Kassiererin der Christlichen Islandtafel, telefonisch mit, dass deren Arbeit mit 250 Euro bezuschusst werden soll. „Hanni Turck freute sich über die unerwartete Spende und bedankte sich für die Wertschätzung der Arbeit der Tafel“, berichtet Shirley Finster.

Insgesamt 500 Euro leiten die Grünen an die Fördervereine der fünf städtischen Schulen weiter, nachdem der Bürgermeister vor Weihnachten dazu aufgerufen hatte, für die Anschaffung von Bewegungsspielen und Bewegungsgeräten zu spenden. „Gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler zu unterstützen“, macht Shirley Finster deutlich.

Wer dem Beispiel der Grünen folgen will, kann eine Summe auf das Spendenkonto der Stadtverwaltung bei der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen, IBAN DE33 3405 1350 0034 1011 39, Kennwort: „Schulspende“, überweisen.

Bedacht wurde auch der Trägerverein des Kultur-Hauses Zach mit einer Zuwendung in Höhe von 300 Euro. In einem Telefonat mit Ratsfrau Heike Mühlinghaus hatte dessen Vorsitzender Detlef Bauer die finanzielle Situation des Vereins beleuchtet: Aktuell seien alle Veranstaltungen abgesagt, und wann wieder welche stattfinden könnten, sei nicht absehbar. „Die Kosten laufen allerdings weiter.“ Daher sei die Spende eine erfreuliche Nachricht, betonte Bauer.

Große Freude herrschte auch bei Michael Steffens, Vorsitzender des RSV 09 Hückeswagen. Der Fußballverein hat zusammen mit der Volksbank im Bergischen Land eine Crowdfundig-Aktion ins Leben gerufen, weil er sein Vereinsheim am Sportplatz renovieren muss. Allein 500 Euro gab es jetzt von den Grünen, zusätzlich will jedes Ratsmitglied das Crowdfunding mit einer Spende unterstützen. Als Ziel hat sich der Raspo mindestens 4000 Euro gesetzt, laut Shirley Finster sind bislang durch 120 Spender fast 3000 Euro zusammengekommen. Noch bis zum 6. Januar kann gespendet werden unter

https://voba-ibl.viele-schaffen-mehr.de/erneuerung-vereinsheim-rsv-09