Hückeswagener Feuerwehr erneuert Staustufe der Mul.

Gut gemacht! : Feuerwehrleute erneuern Staustufe in der Mul

Der trockene Sommer hat allen die Gefahr eines Waldbrandes vor Augen geführt. Kleinere Bäche helfen der Feuerwehr bei der schnellen Erstbekämpfung.

(chal) In der Mul wurde eine Staustufe eingerichtet, damit auch bei niedrigem Wasserstand ein noch ausreichend hoher Pegel des Wasserlaufs erhalten bleibt. Diese Staustufe haben Mitglieder der Hückeswagener Feuerwehr nun erneuert, wie deren Sprecher Morton Gerhardus mitteilt. „Die in den 70er Jahren angelegte Staustufe war ziemlich in die Jahre gekommen“, berichtet Gerhardus. Sie sei damals eingerichtet worden, um in den trockenen Sommermonaten Wasser in der Mul zu sammeln. Gerhardus: „Bei einem möglichen Waldbrand konnte hier, zumindest für einen ersten Löschangriff, Wasser entnommen werden.“

Die marode Staustufe habe aber kaum noch Wasser aufgehalten. Den sehr trockenen Sommer und die Waldbrandgefahr im Hinterkopf, machten sich die Feuerwehrleute daran, Führungsschienen und Bretter der Staustufe zu erneuern. „Nun staut sich wieder genügend Wasser, um zumindest Entstehungsbränden in der Mul schnell entgegenwirken zu können“, sagt Gerhardus.

(chal)
Mehr von RP ONLINE