1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener erwischt bei illegalem Glücksspiel in Willich

Verstoß gegen Kontaktsperre : Hückeswagener bei illegalem Glücksspiel erwischt

16 Personen wurden in einem Hinterzimmer einer Gaststätte in Willich bei Düsseldorf angetroffen.

Hinweise führten Polizeibeamte am Donnerstag kurz nach Mitternacht zu einer offiziell geschlossenen Gaststätte in Willich westlich von Düsseldorf. Laut Polizeibericht trafen die Beamten im Hinterzimmer der Gaststätte auf den Konzessionsinhaber, einen 44-jährigen Deutschen, sowie 15 weitere Personen im Alter zwischen 29 und 51 Jahren unterschiedlicher Nationalitäten. Unter den Teilnehmern war auch jemand aus Hückeswagen. Weil diese offenbar mit einem illegalen Glücksspiel beschäftigt waren, erstatteten die Polizisten Strafanzeigen.

Das allerdings dürfte nach Angaben einer Polizeisprecherin nicht die einzige Konsequenz bleiben: „Neben dem Verdacht des illegalen Glücksspiels gibt es gegen den Veranstalter eine Strafanzeige wegen Verdachts des Durchführens einer unzulässigen Versammlung nach der Corona-Schutzverordnung“, betonte sie. Da auch die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung in der aktuellen Zeit eine Straftat darstellt, müssen auch die „Gäste“ mit einem Strafverfahren rechnen. Die Schutzverordnung sieht dafür eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren vor.

(rei)