1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagener DLRG: Wer Eisflächen betritt, riskiert sein Leben

Winterwetter : Wer Eisflächen betritt, riskiert sein Leben

Die Tragfähigkeit des Eises auf bergischen Gewässern ist in der Regel nicht ausreichend, um es gefahrlos betreten zu können, warnt die DLRG.

Nun ist er also da, der Winter, mit seinen unvermeidlichen Begleiterscheinungen wie Schnee, Eis und damit auch zugefrorenen Flächen auf Gewässern. Die DLRG weist jetzt eindringlich auf die enormen Gefahren hin, die beim Betreten von Eisflächen bestehen. „Denn es besteht Lebensgefahr“; heißt es in einer Pressemitteilung von Carina Teckentrup, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der DLRG in Hückeswagen.

In den vergangenen Tagen sei der Winter mit kalten Temperaturen und ein wenig Schnee im Bergischen eingezogen. Durch die anhaltend kalten Temperaturen habe sich auf den Talsperren und Teichen in und um Hückeswagen teilweise eine Eisdecke gebildet, die zum Schlittschuhlaufen oder zur Eiswanderung verführen kann. „Die Tragfähigkeit des Eises ist jedoch in der Regel nicht ausreichend, um es gefahrlos betreten zu können“, warnt die DLRG davor, die Eisflächen zu betreten. Beim Einbrechen in das Eis bestehe Gefahr fürs Leben durch Ertrinken und starke Unterkühlung. Zudem variiere der Wasserstand im Bereich der Talsperren. Dadurch könne es zu einer Luftschicht zwischen Eisfläche und Wasser kommen, wodurch die Tragfähigkeit des Eises deutlich reduziert wird. Die Betreiber der Seen und Talsperren (z.B. Stadt Hückeswagen und Wupperverband) weisen mit Hinweisschildern darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen auf jeden Fall verboten ist.

Weitere Informationen zu den Eisregeln und auch, ab wann eine Eisfläche betreten werden kann, finden Interessierte auf der Homepage der DLRG unter dem folgenden Link:

https://hueckeswagen.dlrg.de/news/lebensgefahr-auf-eisflaechen.html

(rue)