1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen Zwei Ehrenabzeichen durch den Schützenbund verliehen

Schützenfest Hückeswagen : Schützenbund verleiht zwei Ehrenabzeichen

Im Rahmen des Konzerts der Schützenkapelle Wipperfeld wurden langjährige Mitglieder des Schützenvereins ausgezeichnet.

Immer wieder hörenswert ist das traditionelle Frühkonzert der Schützenkapelle Wipperfeld am Sonntagmorgen im Festzelt. In großer Besetzung spielten die Musiker eine unterhaltsame Mischung aus Filmmelodien, Medleys und zünftiger Marschmusik unter Leitung von Mircea Spanu. Das Festzelt, das sich durch den Regen am Vortag etwas abgekühlt hatte, war sehr gut besucht, und die Gäste spendeten der Schützenkapelle viel Applaus. Anwesend waren auch der gesamte Hofstaat samt dem Königspaar, Cornelia und Gerd Happel, sowie befreundete Schützenvereine.

Die Konzertpause am Mittag nutzte Schützenchef Stefan Lorse zur Ehrung langjähriger Mitglieder. So wurde Ingeborg Schori für ihre 25-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. „Du bist eine tapfere Marschiererin und fleißige Helferin“, lobte Lorse ihr Engagement und überreichte die Silberne Ehrennadel. Für 40 Jahre im Verein wurden Axel Diederichs, Thomas Iskra, Rüdiger Kunz, Lutz Recknagel, Peter Recknagel und Siegfried Rehlis ausgezeichnet. Axel Diederichs war bereits zweimal Prinz und einmal Königsadjutant, aber noch nie Schützenkönig. „Da kommt noch was auf uns zu“, sagte Stefan Lorse voraus. Rüdiger Kunz war bereits als Jungschütze akiv und immer mit dabei, wenn es etwas zu tun gibt. „Kein Schützenumzug ohne Rüdiger vorneweg“, würdigte Lorse dessen Einsatz bei den Aufmärschen der Schützen. Siegfried Rehlis sei zwar etwas passiver geworden, jedoch immer noch aktiver Sportschütze. „Deine Uniform passt noch wie am ersten Tag“, witzelte der Schützenchef.

Darüber hinaus hat der Schützenverein Hückeswagen beim Bergischen Schützenbund zwei weitere Ehrungen beantragt. Lutz Annacker und Karl-Heinz Kraus erhielten das Silberne Bundes-Ehrenabzeichen des Bergischen Schützenbundes in Würdigung ihrer Verdienste um das Schützenwesen. Die Auszeichnung übernahm Schützenbund-Präsident Christoph Lange. Karl-Heinz Kraus hat den herausfordernden Posten des Kirmes-Platzmeisters inne. „Eine Arbeit, die im Hintergrund stattfindet, für die man aber ein dickes Fell braucht“, betonte Lange. Lutz Annacker ist ein Allround-Talent, der schon als König, Kaiser und mehrfach als Adjutant agierte. „Ihm wird nachgesagt immer dabei zu sein, wenn angepackt werden muss“, sagte der Schützenbund-Präsident.

Auf die Bühne gerufen wurden auch die drei Siegerinnen des Malwettbewerbs: Madleen Persian, Sinja Kaul und Olivia Mohr. Spielwarenhändler Uwe Heinhaus überreichte ihren Warengutscheine über 100, 60 und 40 Euro für ihre gemalten Bilder. Das Siegerbild ist das Motiv des diesjährigen Werbeplakats.