1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Weihnachtliche Harfenklänge mit Tom Daun

Kultur-Haus Zach in Hückeswagen : Weihnachtliche Harfenklänge ertönen im Kultur-Haus Zach

Mit leisen Tönen zur Weihnachtszeit auf der gotischen Harfe des Mittelalters und der barocken „arpa doppia” will Tom Daun seine Zuhörer verzaubern.

So klappt es ganz bestimmt mit einer besinnlichen Einstimmung auf das Weihnachtsfest: Ein besonderes Konzert in der Adventszeit präsentiert Tom Daun am kommenden Samstag, 14. Dezember, 20 Uhr, im Kultur-Haus Zach. Mit leisen Tönen zur Weihnachtszeit auf der gotischen Harfe des Mittelalters und der barocken „arpa doppia” will Daun seine Zuhörer verzaubern und lässt sie den Lärm und Stress der Vorweihnachtszeit vergessen, heißt es in der Ankündigung von Stefan Noppenberger vom Trägerverein im Kultur-Haus Zach.

Choralmelodien und schlichte Volkslieder des Mittelalters, heitere Christmas Carols der englischen Renaissance, keltische Marienlieder und temperamentvolle Weihnachtstänze aus Andalusien, aber auch stimmungsvolle eigene Kompositionen werden zu hören sein. Auszüge aus literarischen Winter-Texten von Shakespeare bis Dylan Thomas ergänzen das Konzert um besinnliche und augenzwinkernde Momente.

Tom Daun, „Master of Music” der Universität Edinburgh, gilt als einer der führenden Vertreter von traditioneller und historischer Harfenmusik in Deutschland. Auf seinen diversen Harfen interpretiert er Melodien des Mittelalters, Tänze der Renaissance, meditative keltische Weisen, südamerikanische Rhythmen und eigene Kompositionen.

Nach dem Studium der Schulmusik (Fach Konzertgitarre) kam Daun als Autodidakt zum Harfenspiel. Mit seinem legendären Folk-Quartett „La Rotta“ musizierte er in den 1980erJahren auf Festivals in ganz Europa. An der Uni Edinburgh absolvierte er den Studiengang Musikethnologie und „Scottish Traditional Music“. Damals entdeckte er seine Liebe zur keltischen Harfe. Seitdem arbeitet er auch solistisch mit Konzertprogrammen zur irisch-schottischen und mittelalterlichen Musik, heißt es in der Ankündigung.

Karten kosten im Vorverkauf zwölf Euro, sie gibt es in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.de An der Abendkasse kosten die Karten 14 Euro.

(rue)