1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Wanderparkplatz Mul ist wieder befahrbar

Bürgermonitor in Hückeswagen : Wanderparkplatz ist wieder befahrbar

Die Parkfläche wurde vom Bauhof wieder hergestellt – mit neuem Schotter, Asphalt und einer Entwässerungsrinne. Die vielen Wanderer, die dort ihr Auto abstellen, dürften zufrieden sein.

Die zweite gute Nachricht innerhalb weniger Tage zum Wandergebiet Mul: Erst berichtete Wegezeichner Joachim Kutzner, dass die fehlenden Wanderzeichner in der Mul wieder angebracht wurden und sich niemand mehr in dem beliebten Wandergebiet verlaufen sollte (die BM berichtete). Jetzt teilte Elke Blumberg am Bürgermonitor unserer Redaktion mit, dass der Wanderparkplatz erneuert wurde. In der Tat: Der Parkplatz wurde mit Schotter aufgefüllt, zudem wurde eine Ablaufrinne eingebaut.

Anfang August hatte sich Karin Materna am Bürgermonitor gemeldet und den „erbärmlichen Zustand“ des Wanderparkplatzes kritisiert. Das Parken sei gar nicht mehr möglich, ohne sich das Auto völlig zu ruinieren, berichtete sie mit Blick auf den teilweise weggebrochenen Asphalt und die teils tiefen Schlaglöcher. Zudem waren Schotterflächen durch den Regen weggespült worden.

Der Stadtverwaltung war der schlechte Zustand des Wanderparkplatzes bekannt. Bis dato war im Rathaus aber noch keine Entscheidung getroffen worden, „was wir machen werden“, hatte Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage gesagt. Wenn die Stadt etwas ändern werde, dann werde der Parkplatz komplett geschottert. „Vielleicht kriegen wir das dieses Jahr noch hin“, hatte Schröder gesagt.

Und er hat Wort gehalten – und viel schneller, als vermutet. „Der städtische Bauhof hatte kurzfristig Kapazitäten frei“, berichtete Stefanie Heymann vom Bauamt auf Anfrage. Daher hätten die Mitarbeiter jetzt wieder die Verkehrssicherheit des Parkplatzes an der Kreisstraße 5 bei Grünestraße hergestellt. Er wurde geschottert, und zudem wurde eine Entwässerungsmulde eingebaut, damit das Wasser besser ablaufen kann.

Das dürfte Karina Materna und weitere Wanderer freuen. Eine von ihnen ist auch Elke Blumberg, die sich hocherfreut über die Investition der Stadt zeigte: „Wir gehen dort dreimal die Woche wandern und parken dort. Der Parkplatz ist jetzt wieder richtig toll.“