1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: VdK will Impfmöglichkeit für Ältere im Norden des Kreises

VdK-Kreisverband : VdK will Impfmöglichkeit für Ältere im Norden des Kreises

Immobile Menschen aus dem Nordkreis können kaum das Gummersbacher Impfzentrum aufsuchen – da sind sich die SPD-Kreistagsfraktion und der Kreisverband des VdK unter der Leitung des Hückeswageners Andreas Noll einig.

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind auch im Oberbergischen Kreis schleppend angelaufen, da das Land NRW noch zu wenig Impfdosen geliefert bekommen hat. Immerhin wurden seit dem 27. Dezember etwa 2800 Bewohner und Mitarbeiter von 25 Alten- und Pflegeeinrichtungen in Oberberg geimpft, darunter auch in Radevormwald. Die drei Wohnheime in Hückeswagen sind dagegen bislang noch außen vor geblieben. Doch schon steht ein weiteres Problem im Raum: Immobile Menschen aus dem Nordkreis könnten kaum das Gummersbacher Impfzentrum aufsuchen – da sind sich die SPD-Kreistagsfraktion (die BM berichtete) und der Kreisverband des VdK unter der Leitung des Hückeswageners Andreas Noll einig.

Auch der Sozialverband fordert den Kreis auf, „für ältere Mitbürger, die im Nordkreis leben, die Möglichkeit zu schaffen, sich auch entsprechend im Nordkreis, impfen zu lassen“. Von Radevormwald etwa, der nördlichsten Stadt in Oberberg, bis zum Impfzentrum in Gummersbach seien es hin und zurück fast 80 Kilometer. „Und für Hückeswagener Bürger immerhin noch mehr als 60 Kilometer“, rechnet Noll vor.

Mittlerweile fragten sich immer mehr ältere Menschen, wie sie in die Kreisstadt kommen sollen. „Verständlich, wenn man bedenkt, dass die Über-80-Jährigen kaum über einen Pkw verfügen, viele von ihnen gehandicapt sind und kaum am Öffentlichen Personen-Nahverkehr teilnehmen können“, argumentiert der VdK-Kreisvorsitzende.

Zudem verfügten viele Rentner nicht über das Geld für die Hin- und Rückfahrt nach Gummersbach. Noll befürchtet daher: „Diese Menschen bleiben zu Hause und werden – als Fazit – „auf der Strecke bleiben.“

Der VdK-Kreisverband fordert daher das Kreisgesundheitsamt auf, eine Impfmöglichkeit im Norden des Oberbergischen Kreises zu schaffen.

(büba)