Hückeswagen: Training in jedem Alter

30 Jahre Injoy in Hückeswagen : Der 94-Jährige, der ins Fitness-Studio geht

Seit 1989 hat sich das Angebot im Fitness-Studio Injoy ebenso stark gewandelt wie das Alter und die Trainingsziele der Mitglieder.

Bereits Ende der 1980er Jahre begann die Erfolgsgeschichte des Fitness-Studios, das heute unter dem Namen Injoy an der Schlossfabrik zu finden ist. 30 Jahre, in denen sich die Sportlandschaft und die Möglichkeiten, etwas gezielt für die Gesundheit zu tun, stark verändert haben. Für die beiden Inhaber Frank Happel und Jörg Pramor Grund genug, die Entwicklung der vorherigen Jahre noch einmal Revue passieren zu lassen und zu zwei Tagen der offenen Tür für Freitag und Samstag, 20. und 21. September, einzuladen.

Eine Zeitleiste mit vielen Fotos aus früheren Jahren macht die Entwicklung vom holzvertäfelten Trainingsraum am Mühlenweg mit zwei Heimtrainern und integriertem Nagelstudio, zum modernen, digitalisierten Sport- und Wellness-Club deutlich. Jörg Pramor hat den Schritt in die Selbstständigkeit nie bereut: „Was gibt es denn Schöneres, als das Leben von anderen Menschen positiv zu beeinflussen?“, fragt der 56-Jährige.

Verändert hat sich im Laufe der Zeit auch das Durchschnittsalter der Mitglieder. Kamen früher eher jüngere Sportler, die Muskeln für eine optimale Leistung aufbauen wollten, so ist das Fitnessstudio heute ein Treffpunkt für jede Altersklasse mit ganz unterschiedlichen Trainingszielen. Das beste Beispiel dafür ist der 94-jährige Hückeswagener Helmut Göbel, der sich Anfang September im Injoy angemeldet hat. Mit dem Ergometer, Lastenzug, Bauchkräftiger und Rückenstrecker möchte er einer weiteren Verkrümmung seines Rückens vorbeugen und die allgemeine Mobilität verbessern.

„Wenn man in der Ecke sitzt und nichts tut, wird man nur steif“, ist sich das derzeit älteste Hückeswagener Injoy-Mitglied sicher. Den Weg ins Fitness-Studio hat Helmut Göbel auf Empfehlung seines 52-jährigen Enkels gefunden. „Das jemand mit einer Neun vorne die Tür aufmacht, ist schon äußerst selten. Aber er ist ein gutes Vorbild“, freut sich Pramor über das sportwillige Mitglied. Die Sporttherapeuten haben ein individuelles Training ausgearbeitet, an das sich Helmut Göbel strikt hält. „Ich habe schon immer viel Sport gemacht und trainiere jetzt mindestens zweimal in der Woche“, berichtet der 94-Jährige, der das beste Beispiel dafür ist, dass es nie zu spät ist, etwas Neues auszuprobieren. Mit ihm trainieren an der Schlossfabrik knapp 1600 Kunden mit einem Durchschnittsalter von 46 Jahren auf etwa 1500 Quadratmetern.

Das Fitness-Studio ist im Laufe der Jahre stetig gewachsen und mit modernsten Geräten ausgestattet, die alle miteinander vernetzt sind. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit 15 Firmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung – die erste war die Firma Pflitsch im Jahr 2007. „Wir geben auch Kurse in den Firmen, die sich beispielsweise mit Vitalität, Entspannung und Ernährung befassen“, berichtet Jörg Pramor. Ebenso gibt es im Haus ein um-fangreiches Kursangebot – von Yoga bis zum EMS-Training mit elektrischer Muskelstimulation. Selbst das Laufband macht Spaß. „Das Training kann am Bildschirm visualisiert werden, so dass man durch die Landschaft läuft“, sagt der Sportkaufmann. Ebenso können die Geräte mit Smartphone, Internet, Spotify-Kanal oder eigenem Netflix-Account verbunden werden. „So kann man beim Laufen die Tageszeitung lesen oder seine Serie ansehen, die man zu Hause begonnen hat“, nennt Pramor einen wei-eren Nebeneffekt der Digitalisierung. Das Wichtigste sei jedoch, eine gute Atmosphäre zu schaffen, so dass das Fitness-Studio zu einem familiären Treffpunkt wird, zu dem man gerne geht – auch wenn die Trainingsmotivation einmal vorübergehend nachlassen sollte.

Zum 30-jährigen Bestehen veran-staltet das Injoy derzeit eine Festwoche mit vielen Angeboten und witzigen Elementen wie Musik und Trainer-Outfits im Stil der 1980er-Jahre. Freitag und Samstag gibt es an den Tagen der offenen Tür einen Rabatt auf neu abgeschlossene Mitgliedschaften und ein Gewinnspiel mit 50 Preisen. Verlost werden unter anderem Wohnmobilwochen, Beauty-Gutscheine und Gratis-Monate.

Mehr von RP ONLINE