1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Straßweger Sänger retten Waldhütte

Engagement eines Hückeswagener Männerchors : Straßweger Sänger retten Waldhütte

In einem Waldstück bei Niederburghof drohte eine Wanderhütte aus den 60er Jahren einzustürzen. Dank des Engagements einer Sänger der Germania Straßweg erstrahlt sie jetzt aber wieder in neuem Glanz.

Viel Arbeit, eine längere Planung sowie mehrere Terminverschiebungen wegen Unwetter-Warnungen liegen zwischen der Idee und der Umsetzung. Jetzt ist es auch der letzte Feinschliff vollbracht: Einige Sänger der Chorgemeinschaft Straßweg haben die Wanderhütte in Niederburghof vor dem Zerfall gerettet und neu aufgebaut (die BM berichtete). Neben einem neuen Dach und neuen Bänken wurde die Rast- und Unterstellmöglichkeit für Wanderer auch mit Schildern und Holzschnitzarbeiten in Form einer Eule aufgehübscht. Zuvor konnte die in den 60er-Jahren entstandene Hütte nicht mehr genutzt werden, denn die Bänke waren marode und das Dach zum Teil eingestürzt. „Wir sind bei der Vatertagstour voriges Jahr hier vorbeigekommen. Und da wir wegen Corona nicht singen konnten, haben wir beschlossen, uns darum zu kümmern“, berichtet der Chor-Vorsitzende Ralf Schulte. Die Stadt hatte die Materialen gestellt. Hauptsächlich beteiligt an den Arbeiten waren neben dem Vorsitzenden auch Bernd Hagemann, Michael Borchert und Rudi Schlockermann.

(heka)