1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Sternsinger überbringen Segenstüten kontaktlos

In Hückeswagen gibt es Segenspakete von den Sternsingern : Sternsinger überbringen Segenstüten kontaktlos

Die übliche Haus-zu-Haus-Sammelaktion der Sternsinger in diesem Jahr fällt aus – weil in Zeiten von Corona die Kontakte vermieden werden sollen. Stattdessen gibt’s eine Alternative mit der Bitte um Spenden.

Die Königsgewänder, Sterne, Kronen und Sammeldosen bleiben in diesem Jahr unbenutzt – dabei hatten sich die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde bereits gut auf die 63. Aktion des Dreikönigssingens vorbereitet. Doch aufgrund des strengen Lockdowns in der Corona-Krise werden die Sternsinger im Januar nun doch nicht an den Haustüren klingeln und den Menschen den Segen der Kirche überbringen.

„Eine direkte Haus-zu-Haus-Aktion wird es nicht geben“, bestätigt Gemeindereferentin Jutta Grobe, die die Aktion seit vielen Jahren organisiert. Damit reagiert das Erzbistum Köln auf die neusten Empfehlungen des Kindermissionswerks, die den Sternsinger-Gruppen nahelegt, auf einen Besuch der Menschen an den Haustüren zu verzichten.

Für Jutta Grobe, die die Aktion mit viel Aufwand und Sorgfalt vorbereitet hatte, ist die Absage bedauerlich aber durchaus nachvollziehbar. „Es ist schade, weil der Besuch der Sternsinger, die den Segen überbringen, ja auch mit Emotionen zu tun hat und etwas fürs Herz ist“, sagt sie und fügt hinzu: „Bei der jetzigen Situation halte ich das kontaktlose Sternsinger aber für angemessen.“

Es gibt auch bereits Alternativen zum traditionellen Sternsinger in Form eines Segenspakets. Die kleine Papiertüte enthält den Segensaufkleber oder ein Stück Kreide für die Haustüre, die von Pater Vincent in der Pfarrkirche gesegnet wurde. Zudem befinden sich darin ein Segensspruch oder Gruß der Sternsinger und ein Flyer, mit dem um Unterstützung der Sternsinger-Hilfsprojekte gebeten wird. Hierauf befindet sich auch das Spendenkonto der Hückeswagener Gemeinde sowie ein QR-Code für Online-Überweisungen.

Die gesegneten Segensaufkleber und die gesegnete Kreide gibt’s ab dem 6. Januar im Pfarrbüro und ab dem 9. Januar nach den Messen in der Kirche. „Einige Familien haben sich bereiterklärt, den Haushalten, die die Sternsinger bestellt hatten, das Segenspaket zwischen dem 3. und 9. Januar in den Briefkasten zu werfen“, kündigt Jutta Grobe an. Gespendet werden kann ab bis Sonntag, 28. Februar.

Spenden auf das Konto der Katholische Kirchengemeinde bei der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen, IBAN:
DE77 3405 1350 0034 1059 73,
Verwendungszweck: Sternsinger 2021