Strategie-Kampf um den Wanderpokal Schachturnier ums „Goldene Weberschiffchen“

Hückeswagen · Schach – das strategische Brettspiel kennt vermutlich jeder. In der Regel schieben zwei Spieler abwechselnd Bauern, Damen und Könige über ein schwarz-weiß kariertes Brett, bis es irgendwann heißt: „Schachmatt“.

 Um diese Trophäe geht es bei der Stadtmeisterschaft.

Um diese Trophäe geht es bei der Stadtmeisterschaft.

Foto: L. Schnell

Doch am 11. März startet wieder die diesjährige Stadtmeisterschaft der „Schachspielgemeinschaft Hückeswagen“ im Café „Kiwi“, Drosselweg 2. Die Partien finden dann immer montags statt, bis ein Gewinner feststeht. Bei der Preisverleihung wird auch der Bürgermeister anwesend sein.

Bei der Stadtmeisterschaft spielt jeder gegen jeden. Startschuss ist immer um 17.30 Uhr, die Spielzeit pro Partie beträgt 90 Minuten mit einer Option auf weitere 30 Minuten je Spieler. Im vergangenen Jahr dauerte die Meisterschaft mehrere Monate. Teilnehmen kann jeder Hückeswagener oder aber auch Schachinteressierte aus anderen Orten.

Der Sieger kann das „Goldene Weberschiffchen“ mit nach Hause nehmen. Das ist ein Wanderpokal, der dem Hückeswagener Stadtwappen nachempfunden ist. Im Vorjahr gewann ihn der Niederländer Erik Stokkentreeff. Dieser durfte seinen Namen bereits zum zweiten Mal auf der Trophäe verewigen – vielleicht macht er in diesem Jahr das Triple komplett.

Schirmherr des Events ist Bürgermeister Dietmar Persian, der bei der Siegerehrung persönlich dabei sein möchte. Anmeldungen sind noch bis zum 11. März um 17 Uhr möglich beim Turnierleiter Hajo Köhler unter der Rufnummer 02192 5761 oder bei Lothar Schnell unter 02192 3973.

Treffpunkt Die Gemeinschaft trifft sich ansonsten jeden Montag ab 17.15 Uhr im Café „Kiwi“.