Hückeswagen: St.-Hubertus-Bruderschaft Hämmern feiert Schützenfest

St.-Hubertus-Bruderschaft : Hämmern feiert drei Tage Schützenfest

Die St.-Hubertus-Bruderschaft Hämmern lädt für kommendes Wochenende wieder zu seinem Schützenfest auf das Gelände am vereinseigenen Schießstand. Los geht’s am Samstag, 20. Juli.

Das Dorf zwischen Hückeswagen und Wipperfürth ist wieder im Feier-Fieber: Am Samstag, 20. Juli, beginnt das Schützenfest in dem Wipperfürther Kirchdorf, in dessen Mittelpunkt das Kaiserpaar Dietmar Ringler und Sandra Ringler-Küster steht. Die Schützen der St.-Hubertus-Bruderschaft wollen ihren Majestäten alle Ehre erweisen und drei Tage lang gemeinsam mit ihnen feiern. Die Mitglieder um Vorsitzende Kordula Scheider haben für ihr Fest ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das einige Höhepunkte beinhaltet. Dazu zählt beispielsweise der Familienbrunch mit der „Antavia-Circus-Show“.

Los geht’s am Samstag, 20. Juli, 15 Uhr, mit dem Antreten der Schüler- und Jungschützen am Schützenhaus, um das Prinzenpaar Julia und Daniel Hildebrand abzuholen. Zweieinhalb Stunden später, um 17.30 Uhr, starten die Erwachsenen ins Fest: Die Schützen treten ebenfalls am Schützenhaus an, um mit Musikern des Tambourcorps Wipperfürth und des Musikvereins Wipperfürth das Kaiserpaar abzuholen. Gegen 19.30 Uhr ziehen die Schützen mit ihren Majestäten ins Schützenhaus, Altes Wehr 12, ein.

Bereits für den ersten Festabend steht so einiges auf dem Programm: Die Party beginnt mit dem Auftritt der Cheerleader „Flames of Phoenix“ des American-Football-Clubs „Phoenix“, der in Hückeswagen angesiedelt ist. Diesem Programmpunkt schließt sich ab 20.30 Uhr der Tanzabend mit der Party- und Tanzband „Timeless“ an. Der Eintritt ist kostenfrei.

Der Fest-Sonntag beginnt für die Schützen um 9 Uhr mit dem Antreten zum Kirchgang. Nach Gottesdienst und Gefallenenehrung steht für 11 Uhr ein Frühkonzert mit dem Musikverein Wipperfürth auf dem Plan. Die Vereinsführung verspricht einen „außergewöhnlichen musikalischen Leckerbissen bei freiem Eintritt“. Im Rahmen des Konzerts werden auch verdiente Vereinsmitglieder ausgezeichnet. Für 15 Uhr ist der Festzug durch den Ortsteil geplant, für den sich befreundete Vereine angekündigt haben. Kinder können ab 16 Uhr mit dem Neye-Express eine Runde durch Hämmern drehen. Im Anschluss daran wollen die Jung- und Schülerschützen ihren neuen Prinzen beziehungsweise ihre neue Prinzessin ermitteln.

Wie der Sonntag beginnt auch der Montag. 22. Juli, für die Schützen mit dem Kirchgang, für 10.45 Uhr ist dann ein Familienbruch geplant. Am Vormittag, so kündigt die Bruderschaft an, stehen vor allem wieder die Kinder im Mittelpunkt des Geschehens: Ab 11 Uhr werde die „Antavia-Circus-Show“ für Unterhaltung und ein „Showerlebnis für die ganze Familie“ sorgen. Zudem können sich Kinder auf einer Hüpfburg austoben und beim Dosenwerfen und Torwandschießen messen.

Spannend wird’s ab Montagnachmittag, wenn um 15 Uhr am Schießstand das Königsschießen beginnt. Um 19.15 Uhr wollen die Hubertus-Schützen schließlich ihre alten und neuen Majestäten abholen. Letztere werden gegen 19.30 Uhr unter der alten Dorflinde gekrönt, wie es in Hämmern Tradition ist. Für die Musik sorgen erneut der Musikverein Wipperfürth und das Tambourcorps Wipperfürth . Nach dem Großen Zapfenstreich klingt das Fest beim Krönungsball mit der traditionellen Verlosung aus.

Mehr von RP ONLINE