1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Sicherheitsschärpen für Erstklässler der Löwen-Grundschule

Löwen-Grundschule Hückeswagen : i-Dötze werden jetzt sichtbarer

Das Wipperfürther Autohaus Schellenberg stiftetete der Löwen-Grundschule jetzt neongelbe Schärpen fpür alle Erstklässler, damit sie auf dem Schulweg im Dunkelnbesser gesehen werden.

 Linda Gehle zieht stolz ihre neongelbe Sicherheitsschärpe über den Kopf. „Die sieht richtig cool aus, wenn sie angeleuchtet wird“, sagt die Sechsjährige. „So kann mich jetzt jeder sehen!“ Besser gesehen werdenjetzt auch die übrigen 56 Erstklässler aus den drei Eingangsklassen der Löwen-Grundschule. Denn das Wipperfürther Autohaus Schellberg hat mit einer Spende die nützlichen Sicherheitsschärpen finanziert, die es sonst für die Schüler nicht mehr geben würde, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

„Bis zum vorletzten Jahr hat der ADAC bundesweit die i-Dötzchen mit Leuchtwesten ausgestattet. Das Angebot gibt es aber leider nicht mehr“, berichtet Rebecca Grosalski vom Förderverein der Löwen-Grundschule. Der kümmert sich seitdem im Interesse der Schule, der Eltern und auch der Polizei darum, dass alternative Sponsoren für die reflektierenden Überwürfe gefunden und die Schärpen so für die Löwen-Erstklässler weiterhin angeschafft werden können.

„Die Polizei leistet eine sehr gute Aufklärung in den Kindergärten und schult die Kinder, wie man sich im Straßenverkehr verhalten muss“, betont die stellvertretende Schulleiterin Nadine Aufgebauer und Klassenlehrerin der 1b. Aber in der dunklen Jahreszeit komme es immer wieder vor, dass Rad- und Autofahrer die Kinder einfach übersähen. „Besonders dann, wenn dunkle Kleidung getragen wird“, hat die zweifache Mutter festgestellt. „Ich freue mich daher sehr über das erneut erfolgreiche Engagement des Fördervereins und über die wichtige Spende des Autohauses.“

Ist doch dunkle Jahreszeit für Fußgänger besonders gefährlich, denn vor allem bei zusätzlichen Sichtbehinderungen durch Regen und Lichtreflektionen sind dunkel gekleidete Fußgänger für andere Verkehrsteilnehmer nur schwer zu erkennen. Daher rät die Polizei dazu, generell helle oder besser noch reflektierende Kleidung zu tragen.

(büba)