1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Schüler nach Vollbremsung von Schulbus leicht verletzt

Beinahe-Unfall in Hückeswagen-Mitberg : Schüler nach Vollbremsung von Schulbus leicht verletzt

Dank der schnellen Reaktion der Busfahrerin war es am Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 11 bei Mitberg nicht zu einem Zusammenstoß zwischen einem Schulbus und einem Kleinwagen gekommen. Ein Schüler verletzte sich jedoch laut Polizeiangaben leicht am Knie.

Weil sie den Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Polo vermeiden wollte, musste die Fahrerin eines Schulbusses am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr auf der Kreisstraße 11 eine Vollbremsung einleiten. „Dabei rutsche ein elfjähriger Junge aus Wipperfürth von seinem Sitzplatz und verletzte sich leicht am Knie“, teilte Polizeisprecherin Monika Treutler am Dienstag mit.

Der Schulbus war im Bereich Mitberg in Fahrtrichtung Hückeswagen unterwegs, als ihm in einer Rechtskurve auf der etwa 3,65 Meter breiten Fahrbahn der dunkelgraue Polo entgegenkam. Wohl auch aufgrund der Vollbremsung der Busfahrerin kam es nicht zu einem Zusammenstoß von Bus und Kleinwagen. Die Autofahrerin fuhr rechts an dem Schulbus vorbei und streifte dabei mit ihrem Wagen eine Hecke, was leichte Kratzer an der rechten Fahrzeugseite zur Folge hatte.

Die Kreisstraße zwischen Herweg und der Rader Straße unterhalb des Altenzentrums Johannesstift wird seit Beginn des neuen Schuljahrs vermehrt von Schulbussen befahren. Der Grund ist die Sperrung der B 483 wegen der Fahrbahnsanierung sowie der Umleitung über Kormannshausen und Pixberg.

(büba)