Hückeswagen: Schlosskonzert mit außergewöhnlicher Klangkombination

Kultur : Schlosskonzert mit außergewöhnlicher Klangkombination

Eine Harfe und ein Klarinett kommen am Samstag, 13. April, beim Schlosskonzert zumeinsatz. Das „Duo Imaginaire“ spielt dann Werke von Schumann, Schubert und Brahms

Passend zur Jahreszeit weht ein „Frühlingstraum“ am Samstag, 13. April, durchs Heimatmuseum. Unter diesem Motto steht das fünften Schlosskonzert der 53. Saison, bei dem das „Duo Imaginaire“ Musik der Romantik für Klarinette und Harfe präsentiert.

John Corbett (Klarinette) und Simone Seiler (Harfe) musizieren in einer außergewöhnlichen „und aparten“ Klangkombination, berichtet Gerhard Welp von der Initiative Schlosskonzerte. Das international konzertierende Duo besteche durch seine enorme Expressivität und Virtuosität und darüber hinaus feinsinniges, nuancenreiches Spiel. „Spontan, emotional, mitreißend und voller Energie treten die beiden Musiker in einen spannenden Dialog. Im Konzert werden sie charmant und kurzweilig moderieren“, versichert Welp.

Mit besonderer Leidenschaft widmet sich das Duo der Musik der Romantik und Moderne. „Angetrieben von Neugierde und Offenheit verhelfen die Musiker neben Originalwerken auch unbekannten, vergessenen Schätzen zu neuem Ruhm oder überraschen ihr Publikum mit eigenen Arrangements bekannter Werke und lassen diese in einer faszinierenden neuen Klangwelt erscheinen“, heißt es in der Pressemitteilung. Im Schlosskonzert spielen Corbert und Seiler Musik von Robert Schumann, Franz Schubert und Johannes Brahms.

Karten zum Preis von 15 Euro gibt es in den Filialen der Bergischen Buchhandlung und an der Abend-kasse; für Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr ist der Eintritt kostenfrei. Karten können vorab telefonisch unter 02192 935451 oder per E-Mail an info@schlosskonzerte-hueckeswagen.de bestellt werden. Sie liegen dann an der Abendkasse bis 19.45 Uhr bereit.

Sa. 13. April, 20 Uhr, Heimatmuseum im Schloss.

(büba)
Mehr von RP ONLINE