Heiraten in Hückeswagen Schloss-Umbau verdirbt die Hochzeits-Romantik

Hückeswagen · In den kommenden Monaten dürfte deutlich weniger in Hückeswagen geheiratet werden. Warum das so ist, das erläutern die Standesbeamtinnen Ursula Thiel und Diana Buchholz.

Der ehemalige Hückeswagener Wirtschaftsförderer Christian Potthoff und Julia Dattner hatten 2015 im Schloss geheiratet. Das Paar war dazu mit seinen Gästen im Bus von „Land & Lecker“ vorgefahren.

Der ehemalige Hückeswagener Wirtschaftsförderer Christian Potthoff und Julia Dattner hatten 2015 im Schloss geheiratet. Das Paar war dazu mit seinen Gästen im Bus von „Land & Lecker“ vorgefahren.

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Mit seinem alten Grafenschloss und dem Rosengarten, der gerade im Frühling und Sommer farbenprächtig daherkommt, ist Hückeswagen prädestiniert für eine romantische Hochzeit. Entsprechend viel wird dort geheiratet – sowohl von Einheimischen als auch von Auswärtigen, die dafür mitunter selbst lange Anreisen nicht scheuen. Doch das ist fürs Erste passé, und den Grund dafür liefert das Schloss selbst: Weil das nämlich umgebaut werden soll und die Vorbereitungen dafür anstehen, müssen die drei Standesbeamtinnen Ursula Thiel, Diana Buchholz und Jennifer Johrde, die erst seit Kurzem im Team ist, die Trauungen deutlich zurückschrauben. Das ging bereits im vorigen Jahr los, und so lag die Zahl der Hochzeiten auch nur noch bei 105 statt wie üblich zwischen 140 und 160. Für dieses Jahr und die kommenden Jahre dürfte die Zahl weiter zurückgehen.