1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Sanierung des Johanniskirche-Turms startet mit Gerüstaufbau

Hückeswagen : Turm-Sanierung der Johanniskirche startet mit Gerüst

Vor 20 Jahren musste der Turm der Johanniskirche aufwändig saniert werden, jetzt stehen größere Malerarbeiten an. Dafür wird ab 25. Mai ein Gerüst aufgebaut. Bis voraussichtlich Ende Juni kann auf dem Vorplatz nicht mehr geparkt werden.

Wenn am Montag, 25. Mai, die Gerüstbauer anrollen, ist das ein sichtbares Zeichen: Dann beginnt die mehrwöchige Sanierung des Kirchturms der Johanniskirche. Das teilt Baukirchmeister Friedhelm Selbach mit.

Für die Besucher des Kolumbariums in dem ehemaligen Gotteshaus bedeutet das jedoch, dass sie ab nächster Woche und für die Zeit der Sanierung nicht auf dem Vorplatz parken können. „Wir werden aber einen anderen Zugang ermöglichen“, verspricht er. Auch könnten dort weiterhin Trauerfeiern stattfinden. Ebenso soll es eine Möglichkeit geben, in den benachbarten Arche-Kindergarten zu gelangen. Dazu wird es am Freitag noch ein Gespräch geben.

Vor 20 Jahren war der Turm zuletzt saniert worden, weil das Holz an manchen Stellen derart verfault, dass er beinahe in die Tiefe gestürzt wäre. Nun muss erneut Hand angelegt werden. Denn die Holzverschalungen inklusive der Schallläden sind sichtbar marode. „Die Farbe blättert ab, und das Holz fasert langsam auf“, hat Selbach festgestellt. Nun bekommt der Turm einen neuen Anstrich. Zunächst aber wird er in der kommenden Woche eingerüstet, danach geht es an die Sanierung. Die dauert voraussichtlich bis Ende Juni. Foto: büba

(büba)