Hückeswagen: Sanierung der K 11 an der Bever ist abgeschlossen

Hückeswagen : Sanierung der K 11 an der Bever ist abgeschlossen

Zwei Wochen lang wurde an der Beseitigung der Schäden gearbeitet. Die Kreisstraße war dafür für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Vor vier Jahren war der erste Abschnitt der Kreisstraße 11 saniert worden – direkt unterhalb der ehemaligen Gaststätte „Lotterbach“ in Herweg bis Heinhausen musste der „Flickenteppich“ durch eine neue Asphaltschicht ersetzt werden –, jetzt war Teil zwei an der Reihe. Ab dem 23. September wurde der Abschnitt der K 11 zwischen Siepersbever und Stoote zwei Wochen lang saniert. Die Arbeiten sind nun beendet, die Kreisstraße ist wieder in einem guten Zustand.

Auf einer Länge von einem Kilometer war zunächst der alte Asphalt abgefräst worden, danach mussten Schadstellen im Dammbereich behoben und Leerrohre für das Versorgungsunternehmen verlegt werden. Außerdem wurde ein defekter Bachdurchlass erneuert und das Entwässerungssystem an einigen Stellen repariert. Dann wurden die Schutzplanken erneuert und teils ergänzt. Schließlich erhielt die K 11 eine neue Asphalttrag- und eine Deckschicht.

Für die Zeit der Arbeiten war das Teilstück der Kreisstraße komplett gesperrt und eine Umleitung über Radevormwald und entlang der Bever ausgeschildert. Lediglich die Anwohner und andere Anlieger konnten zu den Grundstücken.

(büba)
Mehr von RP ONLINE