Hückeswagen: Realschule wurde mit dem 1. Platz beim Videowettbewerb der Biologischen Stationen Oberberg ausgezeichnet

Hückeswagener Realschule : 7c der Realschule gewinnt Videowettbewerb

Hückeswagener Schüler freuen sich über den ersten Platz, den sie beim Videowettbewerb im Rahmen der Biologischen Stationen Oberberg (BSO) gewonnen haben. Mit dem Preisgeld ist ein Schulausflug geplant.

Mit insgesamt neun weiteren Schulen aus dem Oberbergischen Land hat die Schulklasse 7c der Städtischen Realschule Hückeswagen um den ersten Platz ringen müssen. Beim Videowettbewerb „KuLa goes YouTube“ der BSO wurden die schönsten vier Beiträge von jeweils vier Klassen mit einem Preisgeld und einer Urkunde ausgezeichnet. Aufgabe der Schüler war es, einen kurzen Videobeitrag über die Bergische Kulturlandschaft zu produzieren.

„Es ist nicht das beliebteste Thema für eine Schulklasse. Aber auf diese Art und Weise haben sie einen Zugang dazu bekommen“, sagt die Klassenlehrerin Alina Theunissen der Realschulklasse 7c. Ziel des vom Landschaftsverband Rheinland geförderten Projektes sollte die intensive Auseinandersetzung der Schüler mit der Bergischen Kulturlandschaft vor ihrer Haustür sein. Jede Schulklasse hat sich somit mit unterschiedlichen Kulturlandschaften auseinandergesetzt. Der Hohlweg, eine von Menschenhand geschaffene Heimat für viele Tiere und Pflanzen, wurde von der Klasse 7c zum Thema gemacht. Hierbei wurden in der Klasse Gruppen gebildet, die alle verschiedene Aufgaben hatten. Eine Gruppe war beispielsweise für das Schneiden zuständig, eine andere für die Musik. „Das hat die Klasse zusammengeschweißt. Dadurch ist eine unglaubliche Klassengemeinschaft entstanden“, sagt Aline Theunissen. Im Vorfeld der Dreharbeiten fand bei den teilnehmenden Schulklassen ein Workshop statt, der von einer Mitarbeiterin der Biologischen Stationen durchgeführt wurde. Im Anschluss produzierten die Schulklassen eigenständig die Videobeiträge. „Die Schüler haben sich über die Preisverleihung sehr gefreut und waren unheimlich stolz darüber“, sagt Aline Theunissen. „Sie dürfen selbst entscheiden, was sie mit dem Preisgeld machen möchten, aber wahrscheinlich wird es ein Klassenausflug werden.“

(özi)
Mehr von RP ONLINE