1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen - Raspo: Vorsitzender tritt 2022 nicht mehr an

Einschneidende Veränderungen beim Hückeswagener Traditionsverein : Raspo: Vorsitzender tritt 2022 nicht mehr an

Zum Ende der 80-minütigen Mitgliederversammlung kam die große Überraschung: Michael Steffens kündigte an, nächstes Jahr nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen.

Viele Vereine haben Probleme, ihre Vorstandsposten zu besetzen. Beim Rasensportverein (RSV) 1909 Hückeswagen gibt es davon sogar zwei – einen Vorstand für die Senioren und einen für die Jugend. Das soll sich ändern. „Wir werden den Hauptvorstand verdünnen, aber auch einen neuen Posten für die Öffentlichkeitsarbeit in den neuen Medien schaffen“, sagte Jugendleiter Matthias Happel bei der Jahresversammlung im Schützenhaus. Bisher waren vier Vorsitzende, vier Geschäftsführer und vier Kassierer zu wählen. Mit der Zusammenlegung sollen die beiden Kassen weiter getrennt voneinander geführt werden.

2020 musste der Verein gut haushalten, da zumindest bei der Jugend während des Lockdowns keine Mitgliedsbeiträge eingezogen worden waren. Zudem fehlten Einnahmen aus Altstadtfest und Weihnachtsmarkt. Demgegenüber standen hohe Ausgaben für Strom, Telefon sowie Aufwandsentschädigungen für Trainer, Co-Trainer und einen Spieler. Letzteres stieß den 20 Mitgliedern besonders sauer auf. „Wir spielen in der Kreisklasse B, da ist es kein Spieler wert, für seinen Einsatz bezahlt zu werden“, kritisierte ein Mitglied. Vorsitzender Michael Steffens kündigte an, zeitnah das Gespräch zu suchen.

  • Im Juli feierten die Heimat- und
    Mitgliederversammlung in Willich : Heimat- und Geschichtsfreunde haben 2022 viel vor
  • Elke Heidenreich war Ende September bei
    Literaturtage ein voller Erfolg : Kulturring Wegberg auch in der Corona-Pandemie aktiv
  • Bernd Lewerenz will Vorsitzender des Sport-Verbands
    Sport-Verband Dormagen : Lewerenz kandidiert für Chef-Posten

Zum Ende der 80-minütigen Mitgliederversammlung ließ der Vereinsvorsitzende eine weitere Bombe platzen. „Ich werde nächstes Jahr nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stehen“, kündigte Steffens an. Ein halbes Jahr bleibt dem Verein nun, um einen Nachfolger für den Posten zu finden.

Erneut bemängelt wurde der Zustand des Sportplatzes. Das Flutlicht würde nicht von allen Vereinen nach dem Training ausgeschaltet, und leere Bierflaschen lägen herum. Zurzeit trainieren beim RSV etwa 50 Senioren und mehr als 180 Kinder. Der Wunsch nach einer zweiten Sportstätte kam ebenfalls zur Sprache. „Teilweise sind 55 Kinder gleichzeitig auf dem Platz – eine katastrophale Situation“, sagte Happel.

Zu den schönen Aktionen zählten die Aufräumaktion auf dem Sportplatz, die Renovierung des Vereinsheims, das neue mobile Soccerfeld und das DFB-Mobil. Steffens wurde mit der silbernen Ehrennadel für seine langjährige Mitgliedschaft und Vorstandsarbeit geehrt.