1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Premiere für den Feierabendmarkt

Wieder größere Veranstaltung im Hückeswagener Zentrum : Premiere für den Feierabendmarkt

Das Stadtmarketing hat für Donnerstag, 10. Juni, gleich 14 Marktbeschicker gewonnen. Aufgebaut wird der Markt auf der Bahnhof- und unteren Islandstraße.

Wenn am kommenden Donnerstag, 10. Juni, der erste Feierabendmarkt im Hückeswagener Zentrum stattfindet, kommt es voraussichtlich nur noch aufs Wetter an: Bleibt es trocken und warm, dürfte die Innenstadt voll werden. Das wäre dann eine perfekte Premiere dieser Reihe, bei der sich Hückeswagen in der Ausrichtung des Feierabendmarkts mit Wipperfürth, Wermelskirchen und Burscheid abwechselt – immer donnerstags von 17 bis 21 Uhr.

Die beiden Geschäftsführerinnen des Stadtmarketings, Monika Zöller und Andrea Poranzke, haben in den zurückliegenden Wochen eine erfolgreiche Akquise betrieben und 14 Marktbeschicker für den ersten Feierabendmarkt gewonnen. Daher findet er auch nicht, wie zunächst vorgesehen, auf dem Bahnhofsplatz statt, vielmehr werden die Stände wie schon am Vormittag auf der Bahnhofstraße und am Wilhelmplatz aufgebaut.

„Das ,klassische’ Marktangebot bietet eine breite Palette von schlesischen Wurst- und Fleischwaren über frischen und geräucherten Fisch bis hin zu Obst und Gemüse“, listet Andrea Poranzke auf. Dazu kommen beispielsweise Haustierbedarf, Wolle und süße Leckereien. „Für das besondere Flair eines Feierabendmarkts sorgen gastronomische Angebote wie italienische Gerichte, der Curryflitzer, eine Kaffeerösterei, ein Weinstand und Spießbratenbrötchen aus der Gulaschkanone“, teilt sie mit. Zudem wird DJ Markus die Veranstaltung musikalisch und mit Moderation begleiten, und Bürgermeister Dietmar Persian wird mit Vertretern der anderen drei Städte die Markt-Reihe eröffnen.

  • Ballonmeister Frank Jeschke startet morgen, Mittwoch,
    Hückeswagener Handel : „Ballonmeister“ eröffnet sein neues Ladenlokal
  • Auch 2021 wird es kein Altstadtfest
    Brauchtum in Hückeswagen : Vereine sind traurig über erneute Altstadtfest-Absage
  • Der neue Kleinkinderbereich steht den Familien
    Freizeitspaß in Goch : Schwimmen im GochNess ab 12. Juni

„Es bleibt abzuwarten, wie sich bis kommenden Donnerstag die Inzidenzwerte der Corona-Pandemie entwickeln“, betont die Geschäftsführerin des Stadtmarketings. Gibt es jetzt im Oberbergischen Kreis nicht wieder einen Ausschlag der Inzidenz über die 50er-Marke, greifen genau ab dem 10. Juni weitere Lockerungen. Dazu zählen die Öffnung der Innengastronomie, der Besuch der Außengastronomie ohne Test und mehr Kontaktmöglichkeiten. „In jedem Fall können das Marktangebot und auch Gastronomie ,to go’ angeboten werden“, versichert Andrea Poranzke. Inwieweit Tische für den Verzehr der Speisen auf dem Markt zur Verfügung gestellt werden können, kann derzeit aber noch nicht abgesehen werden.

Ein Negativ-Test ist zum Besuch des Feierabendmarkts zwar nicht erforderlich, die üblichen Hygienemaßnahmen – Maskenpflicht, Abstandregelungen, die dann noch geltenden Kontaktbeschränkungen – sind jedoch einzuhalten.

(büba)