1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Pflitsch stiftete Hauptpreis für Lions-Adventskalender

Gewinnaktion in Hückeswagen : Lions-Hauptgewinner spendet Teil seines Gewinns

Ein Wuppertaler wurde jetzt reichlich beschenkt, denn er hat den Hauptpreis gewonnen: 250 Euro, die das Hückeswagener Unternehmen Pflitsch für die Aktion des Lions Clubs Wermelskirchen-Wipperfürth ausgesetzt hatte.

Eigentlich wollte Michael Steinmetz mit dem Kauf eines Adventskalenders des Lions-Clubs Wermelskirchen-Wipperfürth, der auch für Hückeswagen und Rade zuständig ist, nur etwas Gutes tun. Doch dann wurde auch der Wuppertaler reichlich beschenkt, denn er hatte den Hauptpreis gewonnen: 250 Euro, die das Hückeswagener Unternehmen Pflitsch für die Aktion ausgesetzt hatte.

Unerwartet kam der Gewinn jedoch nicht, berichtet Anette Ceferino, Marketingreferentin der Firma Pflitsch. Denn gedanklich hätten sich Michael Steinmetz und seine Frau Gertrud Walbrecht schon mal mit einem Hauptgewinn auseinandergesetzt. Für beide sei klar gewesen: Wenn sie jemals etwas gewinnen sollten, würden sie einen Teil des Geldes für einen guten Zweck spenden. „Gerade jetzt in Krisenzeiten ist diese Einstellung keineswegs selbstverständlich und zeugt von sozialer Verantwortung und Dankbarkeit“, sagt Anette Ceferino.

So spendet das Ehepaar einen Teil des Gewinnes an die Wuppertaler Organisation Kindertal, die Kinder und Jugendliche in Notlagen unterstützt. So gebe es immer noch Hilfsbedürftige, für die warme Kleidung und eine gesunde Mahlzeit keine Selbstverständlichkeit seien, sagt die Marketing-Referentin. „Diese Kinder sollen auch ein wenig von Steinmetz‘ Glück abbekommen.“ Den Restbetrag steckt der Wuppertaler in die Urlaubskasse, auch wenn der nächste aktuell noch schwer planbar ist.

Pflitsch spendete zum elften Mal in Folge den Hauptpreis für den Lions- Adventskalender. Anette Ceferino: „Gerade in schweren Zeiten ist es für Pflitsch eine Herzensangelegenheit, diese Tradition mit den Lions nicht zu brechen.“ Der Verkaufserlös der 3000 Adventskalender geht an Jugendliche in Wipperfürth, Radevormwald, Hückeswagen und Wermelskirchen.

Davon profitieren das Gesundheitsförderprogramm „Klasse 2000“ – ein Projekt zur Gewalt- und Suchtprävention an Grundschulen – sowie das Jugendförderprogramm „Lions-Quest“, mit dem Fortbildungen für Lehrer weiterführender Schulen finanziert werden. „Wir wollen die Jugend aktiv fördern“, sagt Lions-Schatzmeister Frank Hild. „Themen wie Suchtprävention, Stärkung des Selbstbewusstseins, aber auch die Gesundheit der Schüler sind wichtige Aspekte für eine gute Entwicklung.“ STEPHAN BÜLLESBACH

(büba)