1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Per Treppe auf den Pferderücken

Prototyp für die Reithalle in Wüste : Per Treppe ganz sicher den Pferderücken erklimmen

Gebaut wurde die Aufstiegshilfe von Lukas Graf, der sich im dritten Ausbildungsjahr bei arcus Treppen befindet. Von der Planung über die Zeichnung und den Zuschnitt bis zur Montage hat der 28-Jährige alle Prozesse federführend übernommen.

Immer mehr Menschen empfinden den Umgang mit Pferden als besonders heilsam für die Seele. Bei Mädchen und Jungen mit einer Behinderung sorgen die Bewegung auf dem Pferderücken und die Nähe zum Tier ebenfalls für größte Entspannung. Doch erst einmal müssen sie dorthin gelangen. Daher ist Reittherapeutin Sabine Matthei sehr glücklich über das neue Hilfsmittel, das die Hückeswagener Firma arcus Holztreppen gebaut und dem Reittherapiezentrum „Heilende Hufe“ in Wüste jetzt gespendet hat: eine Treppe zum sicheren Erklimmen des Pferderückens. Für die Kinder sei das sehr wichtig, erläutert Sabine Matthei: „Von ihrer Behinderung her sind viele Kinder instabil und haben keine Körperspannung“, berichtet sie.

Die üblicherweise angebotenen Aufstiegshilfen aus Plastik seien zu wackelig – mit dem neuen Prototyp stehen nun breite Holzstufen und sogar ein Geländer zum Festhalten zur Verfügung. Gebaut wurde die Aufstiegshilfe von Lukas Graf, der sich im dritten Ausbildungsjahr bei arcus Treppen befindet. Von der Planung über die Zeichnung und den Zuschnitt bis zur Montage hat der 28-Jährige alle Prozesse federführend übernommen. Zum besseren Transport in der Reithalle wurden sogar noch große Schubkarren-Räder an das einzigartige Treppenmodell montiert. „Für ihn war es eine gute Arbeitsprobe, weil er dabei sämtliche Arbeitsschritte durchlaufen konnte“, sagt arcus-Geschäftsführer Hans-Peter Dörpinghaus.

  • Angebot auch in Remscheid : Pferde als feinfühlige Therapeuten
  • Im Belsenpark stehen die Planungen für
    Politik in Düsseldorf : Neues Hochhaus soll im Belsenpark gebaut werden
  • An anderen Orten sind nach dem
    Bauprojekt in Willich : In Neersen entstehen zwei Tiny Houses

Das irische Therapiepferd Daisy, das sich noch in der Ausbildung befindet, hat die neue Treppe aus heimischer Wildbuche schon für gut befunden und keinerlei Scheu gezeigt. „Bevor die Kinder sie benutzen, werden wir die Pferde aber noch daran gewöhnen“, kündigt die Reittherapeutin an.

Für ihre Arbeit bedeutet die Aufstiegshilfe eine enorme Entlastung und ist eine Bereicherung, die den Kindern in der Reithalle noch mehr Sicherheit gibt.