Hückeswagen: Paso Doble beim "Tanz am Berg" im Gemeindezentrum

Förderverein „Zukunft Jugend“ in Hückeswagen : Paso Doble im Gemeindezentrum

Eine tolle Atmosphäre herrschte beim Tanzabend des Vereins „Zukunft Jugend“.

Tanzbegeisterten Paaren oder solchen, die es werden wollen, bietet der Förderverein „Zukunft Jugend“ der Evangelischen Kirchengemeinde regelmäßige Tanzabende im Gemeindezentrum Lindenberg an. Am Samstagabend kramte DJ Markus erneut tief in der Kiste der tanzbaren Musik und sorgte dafür, dass die große, zur Tanzfläche umfunktionierte Fläche nie leer blieb. Von Walzer über Discofox bis Tango war alles an Tanzstilen dabei.

Eine besondere Herausforderung stellte dabei der spanische Paso Doble dar, den zwei Tanzpaare unter den Augen und dem anfeuernden Klatschen der zirka 50 Zuschauer beeindruckend präsentierten. „Wir haben lange an dem Tanz geübt, er ist sehr kleinschrittig“, erläuterte Susanne Janßen, die den Paso Doble zusammen mit Ulrich Krupper gut beherrschte. Das Paar aus Wuppertal war zum ersten Mal nach Hückeswagen zur Veranstaltung „Tanz am Berg“ gekommen, die aufgrund der großen Nachfrage mittlerweile zweimal im Jahr angeboten wird. Die war ebenfalls für Ingo und Nicoletta Kruse aus Dabringhausen eine Premiere, die in einem Tanzkreis aktiv sind. „Es gibt heutzutage nicht mehr so viele Gelegenheiten zum Tanzen, da greift man gerne zu“, sagte das Paar.

Michael Weber, Vorsitzender des Fördervereins „Zukunft Jugend“, freute sich über das gleichbleibende Interesse an dem Tanzabend. „Es sind auch immer wieder Neue dabei – einige kommen aus Hattingen und Wermelskirchen“, berichtete er. Das durch die Veranstaltung erwirtschaftete Geld kommt erneut der Jugendarbeit in der Gemeinde zugute. Von daher tut der Verein gut daran, beliebte Angebote beizubehalten.

Lars Remmel und Birgit Remmel-Becker sind seit der ersten „Tanz am Berg“-Veranstaltung mit dabei. „Es ist immer total nett und eine ungezwungene Atmosphäre“, schwärmten die Bergisch Borner. Besonders schön findet das Paar, dass eine Tanzlehrerin den Abend begleitet, von der man sich Tipps holen kann.

Bis zum nächsten Tanzabend müssen sich die Teilnehmer nun ein paar Monate gedulden. „Der Termin steht aber schon fest und ist am 7. November“, kündigt Michael Weber am Samstag an.

(heka)