Hückeswagen: Öl lief vom Pflitsch-Gelände in Wupper-Vorsperre

Hückeswagen : Öl lief vom Pflitsch-Gelände in Wupper-Vorsperre

Der Grund für die Gewässerverunreinigung der Wupper-Vorsperre am Mittwochmorgen lag auf dem nahen Werksgelände der Firma Pflitsch. Das Unternehmen nahm dazu am Freitagnachmittag Stellung.

Die Ursache für die Ölschlieren am Mittwoch auf der Wupper-Vorsperre ist entdeckt: Auf dem Gelände der Firma Pflitsch war nach eigenen Angaben eine geringe Mengen Öl aus einem mit einer Ölwanne gesicherten Lagercontainer für ölhaltige Späne ausgetreten. „Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage ist das Öl über den Regenwasserkanal mit dem Oberflächenwasser in die Wupper gelangt“, teilte das Unternehmen am Freitagnachmittag mit.

Sofort habe der firmeneigene Notfallplan gegriffen. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden sei umgehend eine Fachfirma beauftragt worden, die am Mittwochnachmittag die Flächen und den Regenwasserkanal auf dem Werksgelände gereinigt und den Ölfilm auf dem Wasser abgesaugt habe. „Wir bedauern sehr, dass das passieren konnte“, betonten die Geschäftsführenden Gesellschafter Roland Lenzing und Mathias Stendtke. Schließlich lege Pflitsch großen Wert auf den Umweltschutz.

(büba)
Mehr von RP ONLINE