1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Niemand mit Virus infiziert beim Kobeshofener Fleischmarkt

Hückeswagen in der Corona-Krise : Niemand mit Virus infiziert beim Fleischmarkt

Anders als beim Fleischgroßlieferant Tönnies in Rheda-Wiedenbrück gibt es beim Kobeshofener Fleischmarkt keine Corona-Fälle. Alle 128 Mitarbeiter, die in dieser Woche vorsorglich getestet wurden, sind negativ.

Diese Negativ-Nachricht ist eine positive: Auch beim zweiten Großtest von Mitarbeitern der Fleischwaren Blumberg GmbH aus Kobeshofen durch das Kreisgesundheitsamt ist niemand mit einer Corona-Erkrankung aufgefallen. Das teilt Jessica Schöler von der Pressestelle der Kreisverwaltung mit. 128 Beschäftigte des Kobeshofener Fleischmarkts waren in den vorigen Tagen auf Covid-19 getestet worden, Mitte Mai waren es schon einmal 131. „Auch diese waren allesamt negativ“, berichtet die Sprecherin.

Nach den mehr als 1300 Corona-Fällen beim westfälischen Fleischlieferanten Tönnies war das Kreisgesundheitsamt mit dem präventiven Test einem Erlass des Landes nachgekommen. Der umfasst Proben in allen Betrieben, die eine Anerkennung als Fleisch verarbeitender Betrieb besitzen und Mitarbeiter mit Werksverträgen beschäftigen. Im Oberbergischen Kreis gibt es mit Fleischwaren Blumberg nur einen Betrieb, der diese beiden Kriterien erfüllt. Dazu versichert Geschäftsführer Thorsten Quabeck: „Der Werksvertrag wird bereits ab dem 1. Juli für das Hause Blumberg Geschichte sein.“

www.obk.de/coronavirus

(büba)