Hückeswagen: Neuer "Mikadowald" am Spielplatz Südstraße eingeweiht.

Spielplatz Südstraße: Neuer „Mikadowald“ lädt zum freien Klettern ein

Vor einem halben Jahr musste am Spielplatz Südstraße das Klettergerüst aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Jetzt wurde der Nachfolger eingeweiht.

Am Spielplatz Südstraße kann wieder geklettert werden. Um das zu demonstrieren, hatte Karlheinz Rennau, Schulleiter der Montanusschule, gleich einige seiner Schüler mitgebracht. Die versuchten sich am „Mikadowald“, während Bürgermeister Dietmar Persian die Einweihungsgäste begrüßte.

„Wir haben vor einem halben Jahr schon einmal hier gestanden“, sagte Persian. Damals musste das alte Klettergerüst aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Dass jetzt der Nachfolger präsentiert werden kann, ist vor allem zwei Frauen aus der Stadtverwaltung zu verdanken: Der stellvertretenden Fachbereichsleiterin Ordnung und Bauen, Stefanie Heymann und Anja Kölsch, beim Bauamt zuständig für Spielplätze.

„Wir waren auf der Suche nach Spielgeräten, die innovativ sind und die wir uns leisten können“, sagt Kölsch. Im „Mikadowald“ sind sie fündig geworden. An den vier Meter hohen Stahlstangen können die Kinder frei klettern. Ein Fallschutz aus Kies soll Verletzungen vorbeugen.

Der städtische Haushalt sieht pro Jahr 10.000 Euro für neue Spielgeräte vor. Die Stadt konnte sich davon genau zehn Stangen leisten. Zwei weitere Stangen spendeten die Firma Pflitsch und die Wohnungsgenossenschaft GBS. Sie durften „ihre“ Stangen selbst gestalten und wählten überraschenderweise die eigenen Hausfarben blau und rot.

(mlat)
Mehr von RP ONLINE