Hückeswagen: Musikalisches Gotteslob des Pfarrcäcilienchors

Katholische Gemeinde Hückeswagen : Pfarrcäcilienchor macht Hoffnung musikalischer Art

Der Pfarrcäcilienchor gibt am Sonntag, 24. November, ein Konzert in der Pfarrkirche. Der Eintritt ist kostenfrei.

Hoffnung im tristen Novembergrau bringt ein Konzert des Kirchenchors der katholischen Pfarrgemeinde – und das bereits im Titel: „Bring us Hope“ (Bringe uns Hoffnung). Das Konzert findet am Sonntag, 24. November, 17 Uhr, in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt, Weierbachstraße, statt; der Eintritt ist kostenfrei. „Wir proben dafür jetzt etwa seit einem guten Vierteljahr, nach den Sommerferien haben wir damit angefangen“, berichtet Chorleiterin Christine Langmaack.

Bei dem Konzert handele es sich um eines mit rein geistlichen Liedern, modern und traditionell zugleich. „Eine kleine Premiere wird es schon beim ersten Lied, ‚Light a Candle‘, geben“, sagt Christine Langmaack. Aus den Reihen des Chors habe sich ein Frauenchor zusammengefunden, der zunächst nur für das Konzert bestehen soll. „Aber vielleicht gibt es auch künftig Gelegenheiten, zu denen der Frauenchor Lieder beisteuern kann“, sagt die Chorleiterin. „Wir wollen das nicht einschlafen lassen.“

Mit dabei sein wird das Ehepaar Michael und Regina Lewirt aus Wuppertal. Er spielt Cello, sie Klavier, gemeinsam werden sie den Chor ergänzen, aber auch solistisch drei Stücke aus ihrem aktuellen Konzertprogramm darbieten. „Auch diese Stücke haben einen Bezug zum Gesang, wenngleich das Cello die Gesangsstimme übernehmen wird“, erläutert die Leiterin des Pfarrcäcilienchors. Schon die Titel der drei Stücke verdeutlichen diesen Zusammenhang: „Vocalise“, „Lied ohne Worte“ und „Aria“. Die Lieder habe sie ausgesucht, sagt Christine Langmaack, der Chor habe sie aber direkt abgenickt.

Das Konzert wird etwa eine Stunde dauern. Die Chorleiterin ist froh darüber, dass sich dafür sieben Gastsänger zum Mitsingen entschieden hätten. „Einige von ihnen haben gesagt, dass sie auch noch bis zum Sommer des nächsten Jahres dabeibleiben wollen“, sagt Christine Langmaack. Dann werde es ein gemeinsames Chorprojekt mit dem Chor der Evangelischen Kirchengemeinde geben. „Neue Sängerinnen und Sänger werden aber immer gesucht“, betont die Chorleiterin. Proben sind immer montags ab 20 Uhr im Gemeindehaus, Weierbachstraße 15.

(wow)