1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Müll setzt Aquawheel im Stadtpark außer Betrieb

Hückeswagen : Müll setzt Aquawheel im Stadtpark außer Betrieb

Im September schaffte die Stadt ein Belüftungsgerät an, das das Teichwasser seitdem regelmäßig umwälzt. Zweimal war der Aquawheel aber bereits defekt.

Nach Tagen von anhalten hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad war im August der Sauerstoffgehalt des Stadtparkteichs derart abgesackt, dass etwa 30 Forellen eingingen. Letztlich mussten Feuerwehr und THW tagelang Frischwasser zuführen, um für mehr Sauerstoff im Wasser zu sorgen. Im September schaffte die Stadt ein Belüftungsgerät an, das das Teichwasser seitdem regelmäßig umwälzt. Zweimal war der Aquawheel aber bereits auch defekt, wie Dieter Klewinghaus, Vorsitzender des Sportanglervereins, auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt.

Das erste Mal zwei Wochen nach Inbetriebnahme. Daraufhin hatten Vereinsmitglieder das Gerät geborgen und festgestellt, dass die Antriebswelle gebrochen war. Der Hersteller ließ den Schaufelrad-Belüfter auf Garantie instand setzen und mit neuem Motor, neuer Welle und neuen Lagern versehen. Anschließend lief das Gerät zwei Wochen ohne Probleme im Dauerbetrieb.

Schließlich wurde der Aquawheel zusammen mit dem Springbrunnen im Teich auf Automatikbetrieb umgestellt, so dass er von 8 bis 20 Uhr läuft. „Nach zwei Tagen gab es wieder Probleme“, berichtet Klewinghaus. Ein Mitglied fand eine achtlos weggeworfene Bierflasche, die sich in dem Gerät verkeilt hatte. „Im Moment testen wir noch, ob es wieder einwandfrei funktioniert.“

Aufgrund des Regens und der niedrigeren Temperaturen muss der Belüfter im Winterhalbjahr nicht laufen. „Wenn alles klappt, würden wir ihn über den Winter außer Betrieb nehmen“, sagt der Anglerchef. Immerhin: Die Sauerstoffwerte des Wassers sind wieder in Ordnung.