Hückeswagen: Märchenhafter Sommerabend mit dem „Shamrock-Duo“

Kultur-Haus Zach in Hückeswagen : Märchenhafter Sommerabend mit dem „Shamrock-Duo“

Zum wiederholten Mal ist das „Shamrpock-Du“ zu Gast im Kultur-Haus Zach. Am 31. August steht aber kein Irish Folk auf dem Programm, sondern ein „,märchenhafter Sommerabend“ mit Gesang und Harfe.

Orientalisch wird’s am Samstag, 31. August, im oberen Island, wenn zum wiederholten Mal das „Shamrock-Duo“ im Kultur-Haus Zach auftritt. Die Musiker Hilde und Jupp Fuhs präsentieren an diesem Abend Märchen zur Harfe. „Dafür haben sie ein altbekanntes Stück ausgewählt: ,Aladin und die Wunderlampe’“, berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein.

Das Duo gehöre seit der Öffnung des Kultur-Hauses Zach zu den treuen Künstlern, die einmal im Jahr ein wunderschönes Konzert darböten, betont Noppenberger. „Bisher lag bei ihren Konzerten der Fokus auf irischer und keltischer Musik, dieses Mal steht ein Märchen im Vordergrund, das wohl eins der bekanntesten aus der Sammlung ,1001 Nacht’ ist“, berichtet Vorsitzender Detlef Bauer. Die Gäste werden dabei in die prachtvolle und rätselhafte Welt des Orients versetzt. Der Knabe Aladin findet eine alte, unscheinbare Lampe und gerät in einen Kampf auf Leben und Tod mit einem mächtigen Schwarzmagier, der diese Lampe unbedingt besitzen will. Hat sie doch gewaltige Zauberkräfte. Aladin muss gefährliche Abenteuer bestehen, bis die Geschichte für ihn und seine Liebste, die Sultanstochter, zu einem guten Ausgang kommt.

Das Märchen aus dem Morgenland wird vom „Shamrock-Duo“ musikalisch umrahmt und durch eine Bildprojektionen ergänzt. „Und natürlich entlockt Hilde Fuhs an diesem Abend ihrer Harfe sphärische Klänge und besticht mit ihrer hellen und klaren Altstimme“, versichert Noppenberger. Zudem entpuppe sie sich als vielseitige Musikerin, da sie überdies die Mandola, die Concertina und das Flötenspiel beherrsche. „Jupp Fuhs gibt mit zum Teil sehr außergewöhnlichen Instrumenten den Rhythmus vor und versteht den Streichpsalter meisterhaft zu bedienen.“

Karten zum Preis von zehn Euro gibt es im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.de. An der Abendkasse kosten sie zwölf Euro.

Sa. 31. August, 20 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7.

(büba)
Mehr von RP ONLINE