1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Linolschnitte von Elisabeth Kaiser-Arentz im neuem Kalender

Kunst aus Hückeswagen : Elisabeth Kaiser-Arentz präsentiert neuen Kalender

Pünktlich in der Adventszeit und vielleicht noch als Geschenk zum Weihnachtsfest hat die Hückeswagener Künstlerin Elisabeth Kaiser-Arentz ihren neuen Jahreskalender für 2021 mit Linolschnitten vorgelegt. Er kostet 15 Euro.

Es mag nun reiner Zufall sein, aber das Januar-Motiv im neuen Kalender der Hückeswagener Künstlerin Elisabeth Kaiser-Arentz thematisiert deutlich mögliche Gefahren einer Macht von außerhalb. Ein Schelm, der dabei vielleicht an die Corona-Krise denkt. Dabei ist dieses Motiv lange vor der Pandemie entstanden. Deutlich zu erkennen ist eine Figur, die mit einem Fernrohr auf die dunklen Mächte blickt, die von oben mit ausgestreckten Armen auf die Menschen darunter greifen. Das wirkt bedrohlich. Und so trägt der Farb-Linolschnitt auch den passenden Titel „Weitblick“.

Pünktlich in der Adventszeit und vielleicht noch als Geschenk zum Weihnachtsfest hat Elisabeth Kaiser-Arentz ihren neuen Jahreskalender für 2021 mit Linolschnitten vorgelegt. Er kostet 15 Euro. Nach dem eher bedrohlich wirkenden Motiv zum Jahresbeginn, stehen im Februar „Jecke Weiber“ im Mittelpunkt. Den März hat die Künstlerin dem „Trinker“ nach Horst Janssen gewidmet. Im April dreht sich alles um „Das Bild“, aus dem Gestalten entsteigen, das Mai-Motiv zeigt einen „Männerchor“, ehe der Juni den Betrachter mit auf eine „Reise nach Nirgendwo“ entführt. Im Juli „sitzen alle im selben Boot“, so jedenfalls der Titel des Motivs. Im August geht es um eine Malerin, im September um den Alchemist, im Oktober folgt der „Endspurt“. Der November, ein eher dunkler Monat, trägt den Titel „Verstoßen“, ehe im Dezember ein „Frauenchor“ zu seinem Recht kommt.

  • Tamina (l./ 8 Jahre) und Linda
    Grundschule in Hückeswagen : Löwen-Schüler gestalten einen Jahreskalender 2021
  • Auf dem Foto (v.l.n.r.): Die Jury
    Kleve/emmerich/Straelen : Sparkasse: Jahreskalender 2021 erschienen
  • Angelika und Roland Klein haben den
    Aktion pro Humanität : Kalender-Erlös für zahnärztliche Versorgung

Elisabeth Kaiser-Arentz war nach ihrem Examen als Lehrerin an Grund- und Hauptschule und als Kunsterzieherin in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 1971 arbeitet sie als freischaffende Malerin und wohnt mit ihrer Familie im Bergischen. Heute umfassen ihre Arbeiten freie Grafiken, Serigrafien, Radierungen, Monotypien, Wachsgemälde und seit mehr als 30 Jahren Linolschnitte. Mittlerweile hat sie an mehr als 70 Einzelausstellungen und vielen Ausstellungsbeteiligungen teilgenommen
www.way2art.de

Kontakt Tel. 0178 6363901.

(rue)