1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Kurzes Unwetter sorgt für fünf Feuerwehr-Einsätze

Hückeswagen : Kurzes Unwetter sorgt für fünf Feuerwehr-Einsätze

Kurz aber heftig war das Unwetter, das am Donnerstagnachmittag über Hückeswagen hinweg zog. Starkregen und Sturmböen sorgten einen zweieinhalbstündigen Einsatz der Feuerwehr. An fünf Stellen mussten umgekippte Bäume oder abgerissene Äste entfernt werden.

„Der erste Alarm erreichte uns um 15.25 Uhr“, berichtete Stadtbrandinspektor Karsten Binder. In Frohnhausen waren Bäume auf die Fahrbahn und in eine Telefonleitung gestürzt. Anschließend musste der Löschzug Stadt zur Schnabelsmühle, wo ein großen Baum auf den Radweg gekippt war. Ebenso lagen Bäume auf der K 11 bei Kormannshausen, wohin die Löschgruppe Herweg abgeordnet wurde.

Um 16.15 Uhr richtete die Feuerwehr in der Wache an der Bachstraße mit vier Kameraden einen sogenannten Alarmkopf ein, der die Einsätze im Stadtgebiet nun von dort aus koordinierte. Auf der Gemeindestraße entlang der Campingplatz Richtung Mickenhagen waren mehrere Äste auf die Straße gestürzt, in Pixberger Mühle ein Baum umgekippt.

Gegen 18 Uhr war der Einsatz für die 30 Feuerwehrleute beendet.

(büba)