Kulturmesse zum „Hüttenzauber“ in Hückeswagen Kreatives zum Weihnachtsfest und eine Waffelbäckerei

Hückeswagen · Parallel zum Weihnachtsmarkt „Hüttenzauber“ am kommenden zweiten Adventswochenende öffnen sich am Samstag und Sonntag auch die Türen zur Kulturmesse des Stadtkulturverbandes im Kultur-Haus Zach.

Im Kultur-Haus Zach gibt es wieder jede Menge Weihnachtliches zu entdecken.  foto: karsten   (archiv)

Im Kultur-Haus Zach gibt es wieder jede Menge Weihnachtliches zu entdecken. foto: karsten (archiv)

Foto: Heike Karsten

In der Schloss-Stadt ist am kommenden zweiten Adventswochenende so richtig was los. Nicht nur der Weihnachtsmarkt „Hüttenzauber“ wird von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Dezember, hoffentlich wieder tausende Besucher anlocken. Paralell dazu lädt der Stadtkulturverband für Samstag und Sonntag zur 28. Kulturmesse ins Kultur-Haus Zach ein. Hier bieten wieder Künstler aus der Region Geschenk- und Dekorationsideen für die Advents- und Weihnachtszeit an.

„Dabei erleben die Besucher verschiedene Kunst- und Handarbeiten. Neben selbst hergestellten Weihnachtskarten, weihnachtlichen Geschenkartikeln, Tisch-Dekorationen und Adventsgestecken werden auch kreative Mode- und Kleidungsstücke, festliche Accessoires und Warmes aus Wolle angeboten. Überdies gibt es auch ausgefallene Upcycling-Produkte aus alten Skateboards“, heißt es in der Ankündigung.

Frei nach dem Motto des „Hüttenzaubers“ in diesem Jahr „Oben Hütten, unten Zauber“ will das Kultur-Haus Zach einen kreativen Beitrag leisten, berichtet Stefan Noppenberger, Vorsitzender des Stadtkulturverbandes. In netter Atmosphäre und in Kombination von Kreativem und Kulinarischem können die Besucher an den Ständen stöbern und sich mit einem Kaffee und einer frischen Waffel oder einem Stück Kuchen stärken.

Zum ersten Mal dabei ist Regina Eickelpoth aus Hückeswagen. An ihrem Stand wird allerhand aus Wolle angeboten: warme und farbenfrohe Socken, Schals und Mützen sowie ausgefallene Einkaufstaschen und warme Hausschuhe.

Die Wermelskirchenerin Karin Pickenpack hat ihr Herz der Mode verschrieben. Sie bietet selbstgefertigte Kleidungsstücke sowie Accessoires an. In liebevoller Detailarbeit wertet sie Kleidungsstücke mit Applikationen, Farben, Knöpfen, Stoffen auf und lässt diese in neuem Style erscheinen. „Mit ihrem Mode-Upcycling hat sie einen kreativen Weg gefunden, das Thema Nachhaltigkeit voranzutreiben“, sagt Noppenberger. Am Stand von Andrea Rosowski gibt es Schmuck-Unikate aus Perlen, Mineralien und Edelsteinen. Von ausgefallenen Halsketten bis hin zu Armbändern und passenden Ohrringen lassen sich hier bestimmt schöne und besondere Schmuckstücke finden, die die Schwelmer Künstlerin unter anderem aus Perlmutt- und Süßwasserperlen, aber auch aus Rosenquarze, Labradorite und Hämatite in Handarbeit fertigt.

Kreative weihnachtliche Dekorationen sowie eine große Auswahl an Geschenkartikeln und Schmuckkarten sind am Stand von Ulrike Schmitz aus Hückeswagen zu finden. „Alle Artikel wurden mit Hingabe selber hergestellt und dekoriert“, berichtet Noppenberger.

Advent- und weihnachtliche Kränze, Gestecke und Dekorationen finden die Besucher bei Brigitte Brand. Die Wermelskirchenerin lässt ihrer Kreativität freien Lauf und verarbeitet zahlreiche Naturprodukte sowie Schleifen, Perlen und weitere Dekomaterialien und lässt daraus echte Hingucker entstehen.

Überdies ist eine große Auswahl an Tischdecken mit Spitze oder mit Stickereien sowie Tischdekorationen für den Festtagstisch am Stand von Erika Skulski aus Hückeswagen zu finden.

Nachhaltig geht es auch am Stand von Jan Isermann und seinen Upcycling-Produkten aus alten Skateboards zu. In jungen Jahren stand der Sprockhöveler oft selber auf Skateboards, heute ist er hauptberuflich Tischler und kombiniert seinen Beruf mit seiner Skatervorliebe. Ausrangierte Boards, deren Grundsubstanz aus nordamerikanischen Ahornholz bestehen, werden in seiner Werkstatt in Form von anderen Produkten wiederbelebt. Mit kreativer Phantasie entwickelt er daraus unter anderem Stifte, Flaschenöffner oder Schlüsselanhänger.

Premiere feiert Anita Ley bei der Kulturmesse: Sie bringt weihnachtliche und handbemalte Dekofiguren aus Glas mit. Ebenso sind bei Ihr Deko-Artikel aus Holz und weiteren Materialien zu finden. „Durch ihre Liebe zum Backen hat die Remscheiderin auch leckere Plätzchen im Angebot“, weiß Noppenberger.

Neben dem kreativen Angebot gibt es auch Kulinarisches. Der Trägerverein des Kultur-Haus Zach bietet ein Café sowie eine Waffelbäckerei an. „Bei der Kulturmesse sind zudem auch Karten für die nächsten Veranstaltungen im Kultur-Haus Zach erhältlich“, wirbt Noppenberger für das kommende Programm.

Dazu zählen das Weihnachtskabarett „Liebling, das schenken wir uns!“ mit der ehemaligen WDR-Fernsehansagerin und Moderatorin Sylvia Brécko am 15. Dezember, für das Weihnachtskonzert „Silent Moments of Christmas“ mit Tenor Marcel Oleniecki und Gitarristin Martina Angenendt am 16. Dezember oder für das Neujahrskonzert mit Organistin Claudia Hirschfeld am 6. Januar 2024, bei dem auch Walzer und Polkas der Strauss-Familie wie auch Ouvertüren zu hören sein werden.

Aber auch für das Irish Folk-Konzert mit der Gruppe „Fragile Matt“ am 5. Januar 2024, für die Show „Der Seher“ mit Mentalist und Magier Lars Ruth am 19. Januar, für die Comedy-Lesung mit Europa- und Weltmeister sowie Paralympics-Silbermedaillengewinner Mathias Mester am 3. Februar, für die Multivisionsshow „Thailand & Laos, zwei Juwelen am Ufer des Mekongs“ mit dem Hückeswagener Karl-Heinz Bobring sowie für alle weiteren Veranstaltungen im Januar und Februar 2024 sind Karten erhältlich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort