Hückeswagen: Knappe Entscheidung bei Malwettbewerb fürs Schützenfest

Schützenfest Hückeswagen : Knappe Entscheidung bei Malwettbewerb

Madleen Persian gewinnt mit ihrem Bild von Hückeswagen den Wettbewerb des Schützenvereins: Ihr Motiv wird auf etwa 120 Plakaten zum Schützenfest einladen.

Mit Stift, Bewertungsbogen und ernsten Mienen schreitet die Jury die Reihen der Bilder ab. Alle vierten Klassen haben ihre schönsten Kunstwerke eingereicht. Die Jury hat viel zu tun, um den Sieger zu küren, dessen Bild die Schützenfest-Plakate zieren soll. 25 Kunstwerke nimmt die Jury unter die Lupe. Wer hat die Schlossstadt besonders liebevoll dargestellt? Wem ist der Pinselstrich gut gelungen? Wer hatte besondere Ideen beim Gedanken ans Schützenfest?

„Jede Klasse hat schon eine Vorauswahl getroffen“, sagt Bernd Unke, der den Wettbewerb vor 14 Jahren ins Leben rief. Fünf Bilder durfte jede der fünf Klassen einreichen. Sowohl die Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule Wiehagen als auch der Löwen-Grundschule haben ihr Können gezeigt. Mal mit Buntstift, dann mit Filzstiften haben sie ihre Vorstellungen vom Schützenfest, von Schloss und Kirche, von Kirmes und Festzelt aufs Papier gebracht. Die Werke hat Unke an einer Leiste am Schießstand der Schützen befestigt und Montagabend gilt es, die Werke zu bewerten – anonym natürlich. Keines der Jurymitglieder weiß, von wem die Bilder stammen oder welche Klassen sie eingereicht haben.

Am Ende fällt die Entscheidung knapp aus: Das Filzstiftbild von Madleen Persian, die die Klasse 4a der GGS Wiehagen besucht, bekommt 74 Punkte und gewinnt den Wettbewerb. Das Mädchen hat Schloss und Schlossberg verewigt und der Kirmes ein künstlerisches Gesicht gegeben. Nur zwei Punkte weniger bekommt Sinja Kaul aus der 4a der Löwen-Grundschule für ihr Werk. Besonderer Hingucker auf ihrem Bild: Die gut gelaunten Schützen, die den Betrachter in Uniform und mit Hut vom Bild ansehen, dazu hat sie einen schmucken Schriftzug entworfen. Den dritten Preis mit 58 Punkten gewinnt Olivia Mohr, ebenfalls Schülerin der 4a der Löwen-Grundschule. Das Bild von Madleen Persian wird auf 120 Plakate gedruckt und nicht nur Hückeswagen, sondern auch in vielen Nachbarstädten für das Schützenfest Ende Juli werben. Außerdem bekommt die Siegerin bei der Ehrung während des Frühkonzerts beim Schützenfest jeweils einen 50 Euro-Gutschein für das Spielwarengeschäft Heinhaus und das Kindermodegeschäft „Bubble’s“. Die Zweitplatzierte erhält Gutscheine im Gesamtwert von 60 Euro, die Drittplatzierte von 40 Euro. Die meisten Punkte in der Klassenwertung sammelt die 4a der Gemeinschaftsgrundschule Wiehagen – und erhält 100 Euro für die Klassenkasse.

Die Jury blickt sich am Ende zufrieden um. Schützenkönig Gerd Happel, Vereinsvorsitzender Stefan Lorse und Kollegen des Vereinsvorstands, die Lehrerinnen Beate Kietzmann und Cordula Hupe-Held, BEW-Chef Jens Langner, Einzelhändler Uwe Heinhaus, Bürgermeister Dietmar Persian und die Vertreterin der Bergischen Morgenpost hatten Punkte zwischen eins und zehn verteilt. Auch neben dem kreativen Wert der Bilder spricht Unke von einem Erfolg des Wettbewerbs: Wieder hätten sich alle vierten Klassen beteiligt und tolle Beiträge eingereicht. „Als wir den Wettbewerb damals ausriefen, haben wir uns gewünscht, dass sich die Kinder Gedanken machen um ihre Heimatstadt“, sagt Unke. Genau das würden die Viertklässler seit 14 Jahren machen – das Ergebnis seien besondere Stadtansichten, humorvolle Details und farbenfrohe Gemälde. „Wir merken, die Kinder identifizieren sich mit Hückeswagen und auch ein bisschen mit dem Schützenverein und der Kirmes“, sagt Unke.

Mehr von RP ONLINE