1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Klingelnberg heißt 18 neue Auszubildende willkommen

Größtes Hückeswagener Unternehmen : Klingelnberg stellt 18 Auszubildende ein

Hückeswagens größtes Unternehmen hat 18 neue Auszubildende eingestellt. Nach einer Kennenlern- und Informationswoche im Unternehmen geht es für die Azubis nun in ihre jeweiligen Abteilungen.

Zum Start des neuen Ausbildungsjahrs begrüßte die Firma Klingelnberg, größter Arbeitgeber am Ort, wieder 18 neue Auszubildende. „Fünf Berufseinsteiger begannen ihre Ausbildung im kaufmännischen Bereich, zehn im gewerblich-technischen Bereich, und drei Berufsanfänger starteten ihre dualen Studiengänge in den Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik“, teilt Marketingleiterin Sandra Küster mit.

Eine Ausbildung bei Klingelnberg zu erlernen, sei sehr gefragt. „Auf die Nachwuchsförderung mit einer praxisnahen und modernen Berufsausbildung legen wir großen Wert“, betont Personalleiter Dennis Weiche. „Wir freuen uns, dass wir auch in 2020 junge Menschen beim Start ins Berufsleben begleiten werden.“ Das Ausbildungskonzept des Systemanbieters spiegelt sich auch in der Qualität wieder. So wurden in den vergangenen Jahren bereits Ausbildungsabsolventen von Klingelnberg für herausragende Leistungen mit der Ehrenurkunde der IHK Köln ausgezeichnet.

Den Einstieg ins Unternehmen erleichterte die Einführungswoche, die zum Teil von den Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr mitorganisiert wurde. Während der fünftägigen Einführungsphase erhielten die Berufseinsteiger zunächst wichtige Unternehmensinformationen sowie erste Produktschulungen. Hierzu zählten die Besichtigungen des Hauptwerks an der Peterstraße und der hochmodernen Großkegelradfertigung an der Heinrich-Schicht-Straße im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg.

  • Für Klingelnbergs „Done-in-One“ – eine Komplettvermessung
    Hückeswagens größter Arbeitgeber : Klingelnberg erhält wichtigen und renommierten Innovationspreis
  • Azubi-Messen wie diese können derzeit nicht
    Themenwoche Wege in den Beruf : Worauf Azubis und Unternehmen im Erkelenzer Land achten
  • Wettbewerb in Rommerskirchen : Bürgerstiftung ruft zum Azubi-Wettbewerb auf

„Auch ein Rundgang durch die einzelnen Fachbereiche sorgte für weitere interessante Einblicke in den Alltag eines weltweit agierenden Unternehmens“, versichert Sandra Küster. Im Anschluss verarbeiteten die neuen Auszubildenden die Eindrücke aus der ersten Woche in einer Firmenpräsentation, die sie den zukünftigen Kollegen sowie Vorgesetzten vorführten.

Um nicht zuletzt den Gemeinschaftsgeist zu stärken, standen neben den vielen informativen und fachlichen Aspekten auch sportliche Aktionen auf dem Programm: Im Klettergarten im Brunsbachtal bewiesen die Berufsanwärter Teamgeist und arbeiteten sich erfolgreich durch den vorgegebenen Parcours. Die Einführungsphase beendeten dann alle Klingelnberg-Auszubildende mit einem gemeinsamen Grillnachmittag.
www.klingelnberg.com/karriere/

(büba)