1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Klingelnberg bekommt eigenen Straßennamen

Hückeswagens größtes Unternehmen : Eigene Straße für Klingelnberg

Die neue Fertigungshalle des Maschinenbauer in West 2 wird an der Gustav-Adolf-Klingelnberg-Straße liegen. Die Stadt erfüllte dem Unternehmen damit einen Wunsch.

Scheideweg Die Firmen Pflitsch und Joh. Clouth haben bereits nach ihren Gründern benannte Straßen in der Schloss-Stadt. Jetzt ist auch Hückeswagens größtem Arbeitgeber, dem Maschinenbauer Klingelnberg, diese Ehre zuteil geworden. „Im Zuge der Einreichung des Bauantrags für den Bau unseres neuen Gewerbehalle in Winterhagen hat die Stadt den offiziellen neuen Straßennamen bekanntgegeben: Gustav-Adolf-Klingelnberg-Straße“, teilt Unternehmenssprecherin Sandra Küster mit. Sie geht von der Johann-Clouth-Straße ab und führt auf das Grundstück im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg, das gerade erschlossen wird. „Derzeit ist die Fertigstellung der Gewerbehalle für Herbst/Winter 2022 geplant“, sagt Sandra Küster. Entsprechend sei noch kein „Enthüllungstermin“ für das neue Straßenschild bekannt.

„Wir freuen uns sehr über diese Ehrung“, versichert Christoph Küster, Finanzvorstand der Klingelnberg-Gruppe. Die Geschäftsführung hatte der Stadtverwaltung den Namen Gustav Adolf Klingelnberg vorgeschlagen, „weil er maßgeblich die Entstehungsgeschichte der Verzahntechnik mitgestaltet hat“. Das Unternehmen habe dem Erfinder und Unternehmer viel zu verdanken. „Dank seiner Beharrlichkeit und seines ausgeprägten Unternehmergeists zählt unser Unternehmen heute zu den Weltmarktführern der Verzahnungstechnologie“, betont Küster.

 Gustav Adolf Klingelnberg  (1880 - 1947)
Gustav Adolf Klingelnberg  (1880 - 1947) Foto: Klingelnberg
  • Remscheider müssen Führerscheine abgeben : Illegales Autorennen im Industriegebiet
  • Die jugendlichen Raser konnten schnell identifiziert
    Rasen in Hückeswagen : Illegales Autorennen im Industriegebiet
  • Monheim Straßennamen im Neubauviertel : Im Pfingsterfeld wird Künstlerinnen-Viertel

Gustav Adolf Klingelnberg wurde am 7. September 1880 geboren, seine kaufmännische Ausbildung machte er bei der Remscheider Exportfirma F.C. Tillmans. Im Alter von 19 Jahren begann er seine Arbeit im elterlichen Geschäft, als 22-Jähriger war er bereits Teilhaber. 1909 bekamen die beiden Brüder Gustav Adolf und Walter Friedrich Klingelnberg die Geschäftsleitung von ihrer früh verwitweten Mutter Hulda Klingelnberg übertragen.

Gustav Adolf Klingelnberg wurde beschrieben als jemand, der sehr zielstrebig, streng gegen sich selbst und gerecht gegenüber anderen war. Auch sei er treffsicher in seinen richtungsweisenden Entscheidungen gewesen, die für die technische Zielverfolgung des Unternehmens richtungsweisend gewesen sind. Die Technische Hochschule Aachen verlieh ihm den Ehrentitel Dr.-Ing. Gustav Adolf Klingelnberg starb am 9. Dezember 1947 im Alter von 67 Jahren.