1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Klingelnberg-Azubis im Kletterpark

Ausbildungsstart : Die neuen Azubis von Klingelnberg wollen hoch hinaus

Weil es in einer Ausbildung um mehr als fachspezifisches Know-how geht, erlebten jetzt 17 junge Menschen aus dem Bergischen Land bei Hückeswagens größtem Arbeitgeber, der Firma Klingelnberg, einen etwas anderen Einstieg ins Berufsleben. „Sports- und Teamgeist im Klettergarten und beim Lasertag-Spielen zu beweisen, zählte genauso zu den ersten Schritten, wie das Unternehmen kennenzulernen und fachliche Kompetenzen ausweiten“, berichtet Marketing-Leiterin Sandra Winter.

Junge Fachkräfte in der Region ausbilden und fördern – so will Klingelnberg zum einen neue Mitarbeiter gewinnen, zum anderen aber auch Chancen bieten. In einer eineinhalbwöchigen Einführungsveranstaltung lernten die Berufseinsteiger die unterschiedlichen Abteilungen des Unternehmens sowie die künftigen Vorgesetzten kennen. Verschiedene Einführungsthemen wie Produktschulungen, Betriebsrundgänge und sonstige Informationsveranstaltungen standen dabei auf dem Plan. „Weil Klingelnberg neben den fachlichen Qualifikationen auch viel Wert auf die persönliche Weiterentwicklung legt, rundete ein Erste-Hilfe-Kursus das Angebot ab“, berichtet Sandra Winter. Ihre Eindrücke verarbeiteten die neuen Auszubildenden – acht gewerbliche/technische, sechs kaufmännische und drei Dualstudierende – anschließend in einer Firmenpräsentation, die sie den zukünftigen Kollegen sowie Vorgesetzten vorführten.

Damit die Veranstaltung gezielt auf die Bedürfnisse der jungen Zielgruppe eingeht, legte Klingelnberg die Organisation der Einführungstage erneut teilweise in die Hände des dritten Ausbildungsjahrs, „das mit seinen eigenen Erfahrungen noch sehr nah an diesem spannenden wie herausfordernden Lebensabschnitt ,dran’ ist“.

Neben fachlichen Aspekten standen auch verschiedene Aktionen auf dem Programm: Beim Lasertag-Spielen (ählich dem Paintball-Schießen, nur mit Laser) in Wipperfürth wetteiferten die jungen Berufseinsteiger in Teams um den Sieg. Im Klettergarten im Brunsbachtal bewiesen sie zudem Durchhaltevermögen und arbeiteten sich erfolgreich durch den vorgegebenen Parcours. Die Einführungsphase beendeten dann alle Auszubildenden der Klingelnberg GmbH Hückeswagen mit einem gemeinsamen Grillnachmittag.

Auch nächstes Jahr wird das Maschinenbauunternehmen von der Peterstraße wieder zirka 15 Ausbildungsplätze im gewerblichen/technischen sowie im kaufmännischen Bereich besetzen. Verschiedene duale Studienplätze mit unterschiedlichen technischen Schwerpunkten wie Mechanik, Elektronik, Software und Informationstechnik bietet das Unternehmen ebenfalls an. Interessenten können sich mit Ralf Biesenbach, Markus Fiedler, Lina Kroisl oder Lisa Offermann unter Tel. 810 in Verbindung setzen.
www.klingelnberg.com/karriere/ausbildung/

(büba)