1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Kinderzuschlag kann online beantragt werden

Stadtverwaltung Hückeswagen : Kinderzuschlag kann auch online beantragt werden

Weil das Bürgerbüro derzeit für Besucherverkehr geschlossen ist, rät Alexander Stehl von der Stadtverwaltung, den Kinderzuschlag über das Internet zu beantragen.

Der Kinderzuschlag kann nun auch über das Internet beantragt werden. Auf eine entsprechende Bestätigung der Familienkasse verweist Alexander Stehl, Fachbereichsleiter für Bildung und Soziales der Stadtverwaltung. Daher ist jetzt auf ihrer Internetseite auch ein Link auf das neue Online-Angebot der Familienkasse unter dem Punkt „Behördenwegweiser“ aufgenommen worden. Unter www.hueckeswagen.de/behoerdenwegweiser/ ist neben der Post- und E-Mail-Adresse der Familienkasse in Bergisch Gladbach auch der Link auf die elektronischen Beantragungswege für den Kinderzuschlag (KiZ) zu finden.

Beim KiZ handelt es sich um zusätzliche Leistungen neben dem Kindergeld. Der Zuschlag, der maximal 185 Euro pro Kind beträgt, richtet sich an Familien mit Erwerbseinkommen, die keine ergänzende Hilfe vom Jobcenter bekommen. Wer genau Anspruch auf Kinderzuschlag hat und welche Unterlagen für den Antrag zu übersenden sind, erklären Online-Videos der Familienkasse auf www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kiz-lotse. „Der sogenannte KiZ-Lotse hilft Interessierten weiter“, versichert Stehl. Es sei sogar möglich, per Video-Chat mit der Familienkasse im Rahmen einer Einzelberatung Fragen zum Kinderzuschlag zu klären (www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/videoberatung).

  • Jutta Rechter und Kristin Granow führen
    Interview mit Familienberatungsstelle : „Corona setzt Familien stark unter Druck“
  • In der Coens-Galerie machen immer mehr
    Bürgermeister fordert Zukunfts-Konzepte : Ist das Bürgerbüro bald in der Grevenbroicher Coens-Galerie?
  • Wird sich Wermelskirchen den Forderungen des
    Politik in Wermelskirchen : Statt Antrag nun eine Resolution

Im Bürgerbüro der Stadtverwaltung am Bahnhofsplatz sind jedoch auch weiterhin die Antragsformulare für Kindergeld und -zuschlag in Papierform erhältlich – „allerdings erst, sobald das Bürgerbüro wieder für den Publikumsverkehr geöffnet ist“, schränkt der Fachbereichsleiter ein. Daher biete sich derzeit die Online-Beratung an.

(büba)