1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: In Kammerforsterhöhe blitzt wieder der schwarze Tower

B237 in Hückeswagen : In Kammerforsterhöhe blitzt wieder der schwarze Tower

Nach mehrmonatiger Reparatur wurde die stationäre Tempomessanlage wieder in Kammerforsterhöhe an der B 237 aufgestellt. Seit einigen Tagen blitzt sie nun auch wieder die Verkehrssünder.

Es dauerte dann drei Wochen länger, ehe die stationäre Geschwindigkeitsmessanlage an der B 237 in Kammerforsterhöhe wieder an ihrem alten Platz aufgestellt wurde. Seit einigen Tagen blitzt der schwarze Tower in beide Richtungen die Fahrzeuge, die deutlich schneller sind als die an dieser Stelle erlaubten maximal 50 Kilometer pro Stunde. Womit vor allem die Anwohner zufrieden sein dürften, hatten sie doch im Mai gefordert, dass die „Blitze“ wieder installiert wird, da ihrer Ansicht nach in diesem Bereich seit deren Abbau im Frühjahr häufiger zu schnell gefahren werde.

Am Karnevalssamstag hatte ein Unbekannter einen Traktor mit Anhänger gestohlen und damit die stationäre Tempomessanlage umgefahren. Warum, ist ein Rätsel, denn der Dieb und Unfallfahrer konnte von der Polizei nicht ausfindig gemacht werden. Und das, obwohl die Bilder von der Anlage sichergestellt und zwecks Ermittlungen an die Kripo weitergeleitet worden waren. Jedenfalls hatte der Fahrer „ganze Arbeit“ geleistet, denn der Tower war nicht mehr nutzbar.

Den Schaden bezifferte die Kreisverwaltung, der die Anlage gehört, auf 2000 Euro. Die Anlage wurde bei der Herstellerfirma repariert, die irreparablen Komponenten mussten ausgetauscht werden. „Diese durch Vandalismus bedingten Kosten sind letztlich vom Steuerzahler zu tragen“, stellt die Pressereferentin des Kreises, Iris Trespe, klar. Foto: Stephan Büllesbach

(büba)