Hückeswagen in der Corona-Krise Große Freude über Bürgerbus-Rückkehr

Hückeswagen · Nach gut vier Monaten Corona-Zwangspause ist der Verein wieder für die Hückeswagener da. Das Angebot wurde sehr vermisst, und im Lauf der ersten Woche stiegen die Fahrgastzahlen dann auch deutlich an.

 Fahrer Rolf Geese (l.) und sein Stammkunde Rudi Langenberg, der zwei- bis drei Mal pro Woche, mitfährt, freuen sich, dass der Bürgerbus seinen Betrieb wieder aufgenommen hat. Und nicht nur sie.

Fahrer Rolf Geese (l.) und sein Stammkunde Rudi Langenberg, der zwei- bis drei Mal pro Woche, mitfährt, freuen sich, dass der Bürgerbus seinen Betrieb wieder aufgenommen hat. Und nicht nur sie.

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Er hatte in den vergangenen Monaten im Stadtbild gefehlt: der Bürgerbus. Wie so viele andere Bestandteile des öffentlichen Lebens musste auch der ehrenamtliche Verein, der hinter dem Angebot steht, seit dem 18. März pausieren. Seit dieser Woche rollt der Bus aber wieder durch die Stadt – vor allem in die äußeren Bezirke, die vom Linienbus nicht angefahren werden.