1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Gewinner des Rätselspaßes des Seniorennetzwerks

Alternative zur Hückeswagener Seniorenfeier : Gewinner des Rätselspaßes des Seniorennetzwerks erhalten ihre Präsente

Als Alternative zur ausgefallenen Seniorenfeier hatte sich das Seniorennetzwerk einen Rätselspaß ausgedacht. Jetzt wurden die Präsente an einige Gewinner überreicht.

Sie gehört für viele Senioren zu den liebgewonnenen Traditionen in der Schloss-Stadt – die Seniorenfeier im Gemeindezentrum Lindenberg. Aufgrund der Corona-Lage hatte die Stadt diese aber schon im Oktober abgesagt – und gleichzeitig eine Alternative geboten: Weil die Stadt mit den Menschen über 80 Jahren in Verbindung bleiben will, hatte Bürgermeister Dietmar Persian einen Brief an alle etwa 1150 Hückeswagener in diesem Alter geschrieben, dem ein zweigeteiltes Preisrätsel des Seniorennetzwerks Hückeswagen – ein Silben- und ein Bilderrätsel – hinzugefügt worden waren. Jetzt wurden die Preise von Elisabeth Müller vom Seniorennetzwerk an einen Teil der Gewinner überreicht.

Gerd Raffelsieper, Hans-Otto Rauin und Siegfried Berg waren dazu persönlich im Bürgerbüroerschienen und nahmen je ein Wein-Arrangement entgegen. Elisabeth Böhlefeld und Volker Jauch hatten ebenfalls für alle richtigen Antworten ein Weinpräsent erhalten. Diese Rätsel-Begeisterten gehörten zu den ersten fünf Einsendern. An 15 weitere Hückeswagener wurden für alle richtig gelösten Fragen Gutscheine der Werbegemeinschaft in Höhe von jeweils zehn Euro zugesandt.

  • Elisabeth Müller-Witt und Cüneyt Söyler (Zweiter
    Kreis-SPD hat entschieden : Kreis-SPD stimmt für Müller-Witt
  • Die Broschüre wurde gemeinsam vom Kreissportbund
    Broschüre in Wermelskirchen vorgestellt : Bewegungstipps für Senioren
  • Die Hückeswagener Pfarrkirche an der Weierbachstraße
    Seelsorgebereich Radevormwald-Hückeswagen : 15 Bewerber für die Wahl des künftigen Kirchenvorstands

Insgesamt hatten sich 58 Hückeswagener an der Rätselaktion beteiligt. „Alle Teilnehmenden hatten viel Spaß an der Raterei“, versichert Elisabeth Müller. „Sie fanden es gelungen und haben sich für diese schöne abwechslungsreiche Idee bedankt.“

(büba)