Hückeswagen: Gesucht sind wieder Weihnachtspakete für die Islandtafel

Hückeswagen : Islandtafel bittet für Bedürfte wieder um Weihnachtspakete

Die Hückeswagener sind wieder aufgerufen, für Bedürftige zu spenden. Annahme ist am 5. und 7. Dezember.

Martina Hofmann hat seit Jahren ein Herz für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite stehen. Daher startet die 62-Jährige wieder eine Aktion für die Islandtafel mit dem Ziel, dass jeder Besucher der Weihnachtsfeier am Donnerstag, 12. Dezember, ein kleines Präsent erhält. Die Hückeswagenerin will auch in diesem Jahr wieder für ein schönes Weihnachtsfest bei denjenigen sorgen, denen es nicht so gut geht. Seit 2008 organisiert sie diese Aktion. So sollen auch während der Weihnachtsfeier der Islandtafel in fünf Wochen alle Gäste der Suppenküche für Bedürftige ein Weihnachtspaket mit haltbaren Lebensmitteln und Süßigkeiten bekommen.

Aufgerufen zum Spenden sind alle Hückeswagener. Wer ein Paket packen will, kann es selber füllen und mit Geschenkpapier verpacken. Eine Mindest- oder Höchstsumme, die für den Inhalt ausgegeben werden sollte, gibt Martina Hoffmann nicht vor. Auch was in das Paket kommt, kann jeder Spender selbst bestimmen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Auf Alkohol sollte verzichtet werden, selbst wenn es sich um eine gut gemeinte Flasche Wein handeln sollte. Denn schließlich gibt es unter den Besuchern der Islandtafel auch trockene Alkoholiker.

Optimal fänden es die Verantwortlichen, wenn so viele Weihnachtspäckchen zusammenkämen wie Gäste zur Weihnachtsfeier erscheinen. Im vorigen Jahr kamen 56, vor sieben Jahren jedoch nur 30 Pakete zusammen, so dass die Islandtafel noch welche hinzukaufen musste. Die Organisatoren erhoffen sich allerdings ein Ergebnis wie 2009, als mehr als 80 Pakete gepackt worden waren.

Abgegeben werden können die Päckchen, die auf jeden Fall oben offengelassen werden sollten, in der Islandtafel, Bachstraße 6, am Donnerstag, 5. Dezember, 15 bis 17 Uhr, und am Samstag, 7. Dezember, 11 bis 13 Uhr. Wer das Päckchen nicht selber bringen kann, kann sich an Martina Hofmann wenden.

Kontakt Tel. 02192 5283 oder Tel. 0178 5315278 (Hofmann).

(büba)
Mehr von RP ONLINE