Sturm über Hückeswagen Sturmtief entwurzelt Bäume – Feuerwehr im Einsatz

Hückeswagen · Auch in der Schloss-Stadt wehte es am Mittwoch heftig – mit Folgen: Die Feuerwehr musste in der Nacht und den frühen Morgenstunden zu zwei Einsätzen am Schmalbeinsweg und am Beverdamm ausrücken.

 An der K 12 zwischen „Zorniger Ameise“ und dem Beverdamms hatte „Kirsten“ einen Baum umgeknickt.

An der K 12 zwischen „Zorniger Ameise“ und dem Beverdamms hatte „Kirsten“ einen Baum umgeknickt.

Foto: Feuerwehr

Sturmtief „Kirsten“ hat am frühen Mittwoch für zwei Feuerwehreinsätze in Hückeswagen gesorgt. So war die Nacht für die Feuerwehrleute des Löschzugs Stadt bereits um 2.40 Uhr zu Ende, denn der erste Einsatz führte die Einsatzkräfte nach der Meldung durch die Polizei nach Wiehagen. „An der Abzweigung Schmalbeinsweg versperrte ein umgestürzter Baum fast die gesamte Fahrbahn der B 237“, teilte Feuerwehr-Sprecher Morton Gerhardus mit. Mit Hilfe einer Motorsäge wurde der Baum zerteilt und auf dem Gehweg abgelegt, der daraufhin gesperrt wurde. Nach zirka einer Stunde war der Einsatz beendet.

Doch bereits um 5.26 Uhr kam die zweite Alarmierung herein: Dieses Mal war ein Baum zwischen der Einfahrt zur Gaststätte „Zur zornigen Ameise“ und dem Beverdamm auf die K 12 gestürzt. Auch dieser wurde kurzerhand mit einer Motorsäge soweit zurückgeschnitten, dass die Fahrbahn wieder frei war. Nach einer halben Stunde rückte der Löschzug ab.

(büba)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort